Denver Boone



Alles Wissen, das die Menschen im Laufe der Jahrhunderte über Denver Boone angesammelt haben, ist jetzt im Internet verfügbar, und wir haben es für Sie auf möglichst zugängliche Weise zusammengestellt und geordnet. Wir möchten, dass Sie schnell und effizient auf alles zugreifen können, was Sie über Denver Boone wissen möchten, dass Ihre Erfahrung angenehm ist und dass Sie das Gefühl haben, wirklich die Informationen über Denver Boone gefunden zu haben, nach denen Sie gesucht haben.

Um unsere Ziele zu erreichen, haben wir uns nicht nur bemüht, die aktuellsten, verständlichsten und wahrheitsgetreuesten Informationen über Denver Boone zu erhalten, sondern wir haben auch dafür gesorgt, dass das Design, die Lesbarkeit, die Ladegeschwindigkeit und die Benutzerfreundlichkeit der Seite so angenehm wie möglich sind, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können, nämlich alle verfügbaren Daten und Informationen über Denver Boone zu kennen, ohne sich um irgendetwas anderes kümmern zu müssen, das haben wir bereits für Sie erledigt. Wir hoffen, dass wir unser Ziel erreicht haben und dass Sie die gewünschten Informationen über Denver Boone gefunden haben. Wir heißen Sie also willkommen und ermutigen Sie, die Erfahrung der Nutzung von scientiade.com weiterhin zu genießen.

Denver Boone war von 1968 bis 1998 das offizielle Maskottchen der University of Denver (DU). Er wurde von einem Künstler der Walt Disney Company entworfen und von einem DU-Studenten benannt. Nachdem er 1998 in den Ruhestand getreten und von der DU-Administration ersetzt worden war, wurde er 2009 von DU-Studenten und Alumni wiederbelebt und trat bis 2018 als inoffizielles Maskottchen bei Veranstaltungen auf dem Campus auf, bis der Charakter im Rahmen einer selektiv durchgesetzten Universität vom DU-Campus verbannt wurde Maskenverbot. Nach 2018 tritt Denver Boone immer noch bei ausgewählten Sport-, Kultur- und Wohltätigkeitsveranstaltungen außerhalb des Campus in Denver und im ganzen Land auf.

Original Denver Boone

1968 wollte DU das vorherige Maskottchen Pioneer Pete aktualisieren, das DU von den 1930er bis Ende der 1960er Jahre diente. Der DU-Basketballtrainer Stan Albeck kontaktierte einen Künstler im Walt Disney Studio über einen DU-Kontakt. Die Disney Studios entwarfen Entwürfe für DU, eine aktualisierte, weichere Cartoon-Version eines früheren DU-Maskottchens namens Pioneer Pete, das Disney "Pioneer" nannte, und gingen an die DU-Theaterabteilung, die das erste Kostüm entwickelte.

Das Special Events Committee von DU veranstaltete im Herbst 1968 einen Wettbewerb, um einen Spitznamen für den neuen Pionier zu finden. DU-Student Steve Kiley gewann den Wettbewerb mit dem Vorschlag "Denver Boone". Der DU-Student Doug Hirsh war der erste von vielen Menschen, der Denver Boone spielte. Boone trat auf vielen Sportuniformen von DU und in vielen Ausgaben des Clarion auf und trat bei Maifeiertagen, Winterkarneval und anderen DU-Veranstaltungen auf.

Boone wurde im Schuljahr 1983/84 fast ersetzt, als die Studentenschaft einen maskulinen Prototyp forderte. Es wurden jedoch nur wenige alternative Maskottchen entwickelt, und die Bemühungen, Boone zu ersetzen, einschließlich eines von Clarion gesponserten Wettbewerbs, blieben erfolglos. In den Jahren 1985-86 ergab eine Umfrage unter Studenten, dass eine große Mehrheit der Studenten Boone zustimmte. Pete Castro war der nächste, der Boone spielte.

Boone diente bis Ende der neunziger Jahre als offizielles Maskottchen der Institution.

Pensionierung

1998 bemühte sich das Ministerium für Leichtathletik und Freizeit, alle Sportmannschaften von DU wieder in den Wettbewerb der Division I aufzunehmen, und eröffnete eine neue Sportanlage im Wert von 75 Millionen US-Dollar. Im Rahmen der Bemühungen, das sportliche Image von DU umzubenennen, sah die damalige Regierung die Möglichkeit, Denver Boone zu ersetzen. Neben der Verbindung des Maskottchens mit der NCAA Division II- Ära des Denver-Sports wurde Boone als nicht repräsentativ für die aufstrebenden Sportlerinnen in Denver angesehen, und die amerikanischen Ureinwohner auf dem Campus hatten Bedenken geäußert, dass Boone ein Vertreter des westlichen Aussterbens der indianischen Kultur sei. In diesem Zusammenhang behielt die Universität den Spitznamen Pioneer bei, schuf jedoch ein Maskottchen und ein Logo für Rotschwanzfalken als Ersatz für Boone und sagte, dass "Rotschwanzfalken anwesend waren, als die Pioniere Colorado besiedelten". Die öffentliche Reaktion war lauwarm; Es wurden mehrere kostümierte Versionen des Red Tailed Hawk (jetzt "Ruckus" genannt) erstellt, aber nur wenige stellten die Verbindung zu den Pionieren her.

Inoffizielle Rückkehr

Bis 2006 hatte eine Kampagne begonnen, um Denver Boone zurückzubringen. Im Jahr 2008 ergab eine Umfrage, dass 87% der DU-Community die Wiederbelebung des Charakters unterstützten. Dennoch lehnte Bundeskanzler Robert Coombe am 20. Oktober 2008 den Vorschlag in einer E-Mail an die Studenten ab und sagte, Boone spiegele "nicht die große Vielfalt der DU-Gemeinschaft wider". Das Problem wurde von der Denver Post , der NBC-Tochter KUSA und der ABC-Tochter KMGH behandelt. Die Leitartikel von Valerie Richardson in der Washington Times und Mike Rosen in den Rocky Mountain News standen der Verwaltung äußerst kritisch gegenüber.

Zu diesem Zeitpunkt hatte DU Ruckus effektiv in den Ruhestand versetzt, und im November 2008 gab die Universität ihre Absicht bekannt, ein neues Maskottchen zu wählen, obwohl die Debatte über Denver Boone fortgesetzt wurde. In einem Brief an Studenten und Alumni zu diesem Thema räumte Bundeskanzler Coombe ein, dass "Boone ein Teil unserer Geschichte ist, der von vielen Alumni und Freunden als Symbol der Universität geschätzt wird, die sie vor drei und vier Jahrzehnten kannten". Er fügte hinzu, dass "wir sicherlich eine Institution sind, die ihre Vergangenheit ehrt. Daher erscheint es vernünftig, dass Studenten und Alumni das Bild als Feier dieser Vergangenheit verwenden dürfen, soweit sie dies wünschen".

Anfang Januar 2009 schlug eine Gruppe von Alumni daher vor, Denver Boone selbst als inoffizielles Maskottchen wiederzubeleben. Mehrere Maskottchenfirmen wurden wegen Entwürfen und Kosten kontaktiert, und eine über den LetsGoDU-Blog organisierte Basisaktion brachte Tausende von Dollar für die Initiative ein.

Alumni appellierten an Aufsatzanträge für Kandidaten zur Darstellung des Maskottchens, und der DU-Student Scott Fuson wurde ausgewählt und zum Maskottchen-Bootcamp der Raymond Entertainment Group geschickt, einer Reise, die vollständig von Spendern der DU-Alumni finanziert wurde. Die Alumni erklärten auch, dass das neue Maskottchen der Förderung der Vielfalt und der Partnerschaft mit einem breiten Spektrum von Studentengruppen verpflichtet sein sollte, und die Universitätsverwaltung erwiderte dies, indem sie das Maskottchen auf dem Campus und bei Veranstaltungen erscheinen ließ.

Das neue Boone-Maskottchen wurde mit einem "ethnisch mehrdeutigen" Hautton und vier Fingern an jeder Hand entworfen, um anzuzeigen, dass er als Charakter und nicht als lebender Mensch wahrgenommen werden sollte. Boone wurde von Studenten und Alumni im Lincoln Memorial in Washington, DC im Rahmen der NCAA Frozen Four- Feierlichkeiten 2009 offiziell enthüllt .

Ab 2020 ist das inoffizielle Boone-Maskottchen bei vielen DU-Sportveranstaltungen und Campus-Veranstaltungen sowie in einigen Werbevideos zu sehen. Der Charakter hat bei DU Sportveranstaltungen in erschien auch Boston , Minneapolis , Madison , Baltimore , Annapolis , Philadelphia , Las Vegas , Milwaukee , Chicago , Providence , Buffalo , Tampa , Houston , College Station Newark, Delaware , St. Paul, Minn. , Phoenix und Washington DC auf von Alumni finanzierten Reisen.

Am 27. Februar 2013 verabschiedete die Studentenregierung ein Gesetz, das Studentenorganisationen von der Finanzierung der Studentenregierung für Gegenstände mit dem Boone-Image ausschließt, als die Universität sich darauf vorbereitete, ein neues Maskottchen zu adoptieren, das von einer von Studenten geführten Task Force ausgewählt wurde. Die Gegner des Gesetzentwurfs behaupteten jedoch, dass die Studentenregierung ohne ihr Wissen oder ihre Erlaubnis in ihrem Namen handele.

Im Jahr 2013 versuchte DU, ein neues Maskottchen zu schaffen, um Denver Boone durch ein 76-köpfiges Komitee zu ersetzen, aber das DU-Kuratorium musste den Prozess stoppen, als mehr als 8.000 Wähler effektiv über die drei überwältigenden Optionen aufgeteilt wurden.

Im Jahr 2018 wurde das inoffizielle Maskottchenkostüm von Boone im Rahmen einer vom DU-Kuratorium als "Schutz vor Terrorismus" erlassenen "No Mask" -Richtlinie vom DU-Campus verbannt. Das Maskenverbot wurde jedoch in Frage gestellt, als der DU-Direktor für Campus-Sicherheit der Denver Post mitteilte, dass Schulmaskottchen anderer Schulen auf dem Campus zugelassen würden, während das Kanzlerbüro bestätigte, dass DU das Boone-Kostüm nicht zulassen würde, selbst wenn die Person Das Tragen wurde vor der Veranstaltung von der DU-Sicherheitsabteilung überprüft.

Verweise

Opiniones de nuestros usuarios

Karin Mayer

Es ist schon lange her, dass ich einen Artikel über Denver Boone gesehen habe, der so didaktisch geschrieben war. Das gefällt mir

Peter Werner

Ich fand die Informationen, die ich über Denver Boone gefunden habe, sehr nützlich und unterhaltsam. Wenn ich ein "aber" anbringen müsste, wäre es, dass er nicht umfassend genug formuliert ist, aber ansonsten ist er großartig., Der Artikel über Denver Boone ist sehr nützlich und unterhaltsam., Der Artikel über Denver Boone ist sehr nützlich

Rudi Krebs

Toller Beitrag über Denver Boone, Für diejenigen, die wie ich nach Informationen über Denver Boone suchen, Toller Artikel