UEFA Champions League 2022/23

Das Finale fand im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul statt.

Die UEFA Champions League 2022/23 war die 31. Spielzeit des höchsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 68. insgesamt. Den Titel gewann Manchester City.

Das Endspiel fand im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul statt. Die türkische Stadt erhielt den Zuschlag für 2023, nachdem die Austragungen 2020 und 2021 aufgrund der COVID-19-Pandemie in andere Städte verlegt worden waren.

Der Sieger qualifiziert sich für den UEFA Super Cup 2023 und die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2023.

Termine

Für die Auslosungen und Spielrunden waren die folgenden Termine geplant:

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation Vorrunde Halbfinale 7. Juni 2022 21. Juni 2022
Vorrunde Finale 24. Juni 2022
1. Qualifikationsrunde 14. Juni 2022 5./6. Juli 2022 12./13. Juli 2022
2. Qualifikationsrunde 15. Juni 2022 19./20. Juli 2022 26./27. Juli 2022
3. Qualifikationsrunde 18. Juli 2022 2./3. August 2022 9. August 2022
Play-offs 2. August 2022 16./17. August 2022 23./24. August 2022
Gruppenphase 1. Spieltag 25. August 2022 6./7. September 2022
2. Spieltag 13./14. September 2022
3. Spieltag 4./5. Oktober 2022
4. Spieltag 11./12. Oktober 2022
5. Spieltag 25./26. Oktober 2022
6. Spieltag 1./2. November 2022
K.-o.-Runde Achtelfinale 7. November 2022 14./15./21./22. Februar 2023 7./8./14./15. März 2023
Viertelfinale 17. März 2023 11./12. April 2023 18./19. April 2023
Halbfinale 9./10. Mai 2023 16./17. Mai 2023
Endspiel 10. Juni 2023 im Atatürk-Olympiastadion, Istanbul

Qualifikation

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden bestimmte sich nach der Zugangsliste der UEFA. Die Reihenfolge der Verbände bestimmte sich hierbei nach den Verbandskoeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2020/2021.

Da sich Real Madrid als Titelverteidiger der Champions League bereits als spanischer Meister für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert hatte und die russischen Teams vom Wettbewerb ausgeschlossen wurden, kam es zu nachträglichen Verschiebungen in der ursprünglich veröffentlichten Zugangsliste.

Gesetzt wurden die Teams mit dem höheren Klub-Koeffizienten (KK) der UEFA-Fünfjahreswertung 2021/22. Bei gleichem Klub-Koeffizienten bestimmte sich die Reihenfolge nach den von den Teams erzielten Wertungspunkten der Vorsaison bzw. der weiteren Vorjahre. Soweit zum Zeitpunkt der Auslosung der jeweiligen Qualifikationsrunde die vorhergehende Runde noch nicht abgeschlossen waren, wurde für die Setzliste der höhere Wert der beiden Teams der jeweils ausstehenden Spielpaarungen angesetzt.

Vorrunde

Die Vorrunde fand in einem kleinen Ausscheidungsturnier in Island vom 21. bis 24. Juni 2022 statt. Teilnehmer waren die Meister der Verbände auf den Plätzen 52 bis 55 der Rangliste der Verbandskoeffizienten. Die drei Verlierer wechselten in den Champions/Europa-League-Weg der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League 2022/23, während der Gewinner die 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23 erreichte.

Halbfinale

Folgende Paarungen wurden für das Halbfinale der Vorrunde ausgelost:

Ergebnis
FCI Levadia Tallinn Estland 1:6 Island Víkingur Reykjavík
SP La Fiorita San Marino 1:2 Andorra Inter Club d’Escaldes
Finale
Ergebnis
Inter Club d’Escaldes Andorra 0:1 Island Víkingur Reykjavík

1. Qualifikationsrunde

An der 1. Qualifikationsrunde nahmen die 29 Meister der Verbände auf den Plätzen 22 bis 51 der Rangliste (ohne Liechtenstein) sowie der Sieger der Vorrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in den Champions/Europa-League-Weg der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League 2022/23. Ausnahme hierbei waren FK Schachzjor Salihorsk und FK RFS, die ein Freilos erhielten und direkt in der dritten Qualifikationsrunde einstiegen. Die Gewinner erreichten den Champions-Weg der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Pjunik Jerewan Armenien 2:2
(4:3 i. E.)
Rumänien CFR Cluj 0:0 2:2 n. V.
NK Maribor Slowenien 2:0 Belarus FK Schachzjor Salihorsk 0:0 2:0
Ludogorez Rasgrad Bulgarien 3:0 Montenegro FK Sutjeska Nikšić 2:0 1:0
F91 Düdelingen Luxemburg 3:1 Albanien KF Tirana 1:0 2:1
Tobyl Qostanai Kasachstan 1:5 Ungarn Ferencváros Budapest 0:0 1:5
Malmö FF SchwedenSchweden 6:5 Island Víkingur Reykjavík 3:2 3:3
KF Ballkani Kosovo 1:2 Litauen FK Žalgiris Vilnius 1:1 0:1 n. V.
HJK Helsinki Finnland 2:2
(5:4 i. E.)
Lettland FK RFS 1:0 1:2 n. V.
FK Bodø/Glimt Norwegen 4:3 Faroer KÍ Klaksvík 3:0 1:3
The New Saints FC Wales 1:2 Nordirland Linfield FC 1:0 0:2 n. V.
Shamrock Rovers Irland 3:0 Malta Hibernians Paola 3:0 0:0
Lech Posen Polen 2:5 Aserbaidschan Qarabağ Ağdam 1:0 1:5
KF Shkupi Nordmazedonien 3:2 GibraltarGibraltar Lincoln Red Imps FC 3:0 0:2
HŠK Zrinjski Mostar Bosnien und Herzegowina 0:1 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 0:0 0:1
ŠK Slovan Bratislava Slowakei 2:1 Georgien FC Dinamo Batumi 0:0 2:1 n. V.

2. Qualifikationsrunde

Ab der zweiten Qualifikationsrunde gab es zwei getrennte Lostöpfe: nationale Meister wurden nur gegen andere nationale Meister gelost, wogegen „Verfolger“, also zweit-, dritt- oder viertplatzierte Vereine nur gegen andere „Verfolger“ gelost wurden.

Champions-Weg

Am Champions-Weg der 2. Qualifikationsrunde nahmen die fünf Meister der Verbände auf den Plätzen 17 bis 21 der Rangliste sowie die 15 Sieger der 1. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in den Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner den Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23 erreichten.

Folgende Paarungen wurden für den Champions-Weg der zweiten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ferencváros Budapest Ungarn 5:3 Slowakei ŠK Slovan Bratislava 1:2 4:1
Dinamo Zagreb Kroatien 3:2 Nordmazedonien KF Shkupi 2:2 1:0
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan 5:4 Schweiz FC Zürich 3:2 2:2 n. V.
HJK Helsinki Finnland 1:7 Tschechien Viktoria Pilsen 1:2 0:5
Linfield FC Nordirland 1:8 Norwegen FK Bodø/Glimt 1:0 0:8
FK Žalgiris Vilnius Litauen 3:0 SchwedenSchweden Malmö FF 1:0 2:0
Ludogorez Rasgrad Bulgarien 4:2 Irland Shamrock Rovers 3:0 1:2
NK Maribor Slowenien 0:1 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 0:0 0:1
Maccabi Haifa Israel 5:1 Griechenland Olympiakos Piräus 1:1 4:0
FC Pjunik Jerewan Armenien 4:2 Luxemburg F91 Düdelingen 0:1 4:1
Platzierungsweg

Am Platzierungsweg der 2. Qualifikationsrunde nahmen die vier Zweitplatzierten der Verbände auf den Plätzen 12 bis 15 der Rangliste teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in den Pokalsieger- und Verfolgerweg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner den Platzierungsweg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23 erreichten.

Folgende Paarungen wurden für den Platzierungsweg der zweiten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Midtjylland Danemark 2:2
(4:3 i. E.)
Zypern Republik AEK Larnaka 1:1 1:1 n. V.
Dynamo Kiew UkraineUkraine 2:1 Turkei Fenerbahçe Istanbul 0:0 2:1 n. V.

3. Qualifikationsrunde

Champions-Weg

Am Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde nahmen die zwei Meister der Verbände auf den Plätzen 15 und 16 der Rangliste sowie die 10 Sieger der 2. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Play-offs der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner die Play-offs des Champions-Wegs der UEFA Champions League 2022/23 erreichten.

Folgende Paarungen wurden für den Champions-Weg der dritten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Maccabi Haifa Israel 4:2 Zypern Republik Apollon Limassol 4:0 0:2
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan 4:2 Ungarn Ferencváros Budapest 1:1 3:1
Ludogorez Rasgrad Bulgarien 3:6 Kroatien Dinamo Zagreb 1:2 2:4
Sheriff Tiraspol Moldau Republik 2:4 Tschechien Viktoria Pilsen 1:2 1:2
FK Bodø/Glimt Norwegen 6:1 Litauen FK Žalgiris Vilnius 5:0 1:1
FK Roter Stern Belgrad Serbien 7:0 Armenien FC Pjunik Jerewan 5:0 2:0
Platzierungsweg

Am Platzierungsweg der 3. Qualifikationsrunde nahmen die vier Zweitplatzierten der Verbände auf den Plätzen 7 bis 11 der Rangliste (ohne Russland), die zwei Drittplatzierten der Verbände auf den Plätzen 5 und 6 sowie die zwei Gewinner der vorherigen Runde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Gruppenphase der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner den Platzierungsweg der Play-offs der UEFA Champions League 2022/23 erreichten.

Folgende Paarungen wurden für den Platzierungsweg der dritten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AS Monaco FrankreichFrankreich 3:4 NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 1:1 2:3 n. V.
Dynamo Kiew UkraineUkraine 3:1 OsterreichÖsterreich SK Sturm Graz 1:0 2:1 n. V.
Royale Union Saint-Gilloise Belgien 2:3 Schottland Glasgow Rangers 2:0 0:3
Benfica Lissabon Portugal 7:2 Danemark FC Midtjylland 4:1 3:1

Play-offs

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Gruppenphase der UEFA Europa League 2022/23.

Champions-Weg

Am Champions-Weg der Play-offs nahmen die zwei Meister der Verbände auf den Plätzen 13 und 14 der Rangliste sowie die 6 Sieger der 3. Qualifikationsrunde teil.

Folgende Paarungen wurden für die Play-offs des Champions-Wegs ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan 1:2 Tschechien Viktoria Pilsen 0:0 1:2
FK Bodø/Glimt Norwegen 2:4 Kroatien Dinamo Zagreb 1:0 1:4 n. V.
Maccabi Haifa Israel 5:4 Serbien FK Roter Stern Belgrad 3:2 2:2
FC Kopenhagen Danemark 2:1 Turkei Trabzonspor 2:1 0:0
Platzierungsweg

Am Platzierungsweg der Play-offs nahmen die vier Sieger des Platzierungswegs der 3. Qualifikationsrunde teil.

Folgende Paarungen wurden für die Play-offs des Platzierungswegs ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dynamo Kiew UkraineUkraine 0:5 Portugal Benfica Lissabon 0:2 0:3
Glasgow Rangers Schottland 3:2 NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 2:2 1:0

Gruppenphase

An der Gruppenphase nahmen 32 Mannschaften teil, bestehend aus dem Gewinner der UEFA Europa League 2021/22, den Meistern der Verbände auf den Plätzen 1 bis 11 der Rangliste (ohne Russland), dem Meister des Verbands auf Platz 12 als Nachrücker für den bereits qualifizierten Titelverteidiger der UEFA Champions League 2021/22, den Zweitplatzierten der Verbände auf den Plätzen 1 bis 6, den Dritt- und Viertplatzierten der Verbände auf den Plätzen 1 bis 4 sowie den sechs Siegern der Play-offs.

Die Sieger der UEFA Champions League und der UEFA Europa League sowie die Meister der Ligen von Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung wurden unabhängig von ihrem Klub-Koeffizienten aus dem Lostopf 1 gelost, alle anderen Mannschaften in der Reihenfolge ihrer Klub-Koeffizienten den drei weiteren Lostöpfen zugeordnet.

Das Losverfahren basierte nicht ausschließlich auf Zufall, vielmehr wurde computergestützt in die Losung eingegriffen: Die Gruppen waren in zwei Gruppenhälften „rot“ (Gruppen A–D) und „blau“ (Gruppen E–H) geteilt. Es wurden nicht nur mehrere Vertreter einer Nation nicht in dieselbe Gruppe gelost, sie werden zudem auch gleichmäßig auf die Gruppenhälften verteilt, da die eine Hälfte jeweils im Wechsel dienstags und mittwochs spielte, und Vertreter einer Nation möglichst an unterschiedlichen Tagen spielen sollten.

Die Auslosung fand am 25. August 2022 in Istanbul statt.

Die Gruppensieger und -zweiten qualifizierten sich für das Achtelfinale, die Gruppendritten spielten in den Finalrunden-Play-offs der UEFA Europa League 2022/23 weiter.

Gruppe A

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Italien SSC Neapel  6  5  0  1 020:600 +14 15
 2. England FC Liverpool  6  5  0  1 017:600 +11 15
 3. Niederlande Ajax Amsterdam  6  2  0  4 011:160  −5 06
 4. Schottland Glasgow Rangers  6  0  0  6 002:220 −20 00
7. September 2022
Ajax Amsterdam 4:0 (3:0) Glasgow Rangers Johan-Cruyff-Arena
SSC Neapel 4:1 (3:0) FC Liverpool Stadio Diego Armando Maradona
13. September 2022
FC Liverpool 2:1 (1:1) Ajax Amsterdam Anfield
14. September 2022⁠1
Glasgow Rangers 0:3 (0:0) SSC Neapel Ibrox Stadium
4. Oktober 2022
FC Liverpool 2:0 (1:0) Glasgow Rangers Anfield
Ajax Amsterdam 1:6 (1:3) SSC Neapel Johan-Cruyff-Arena
12. Oktober 2022
SSC Neapel 4:2 (2:0) Ajax Amsterdam Stadio Diego Armando Maradona
Glasgow Rangers 1:7 (1:1) FC Liverpool Ibrox Stadium
26. Oktober 2022
SSC Neapel 3:0 (2:0) Glasgow Rangers Stadio Diego Armando Maradona
Ajax Amsterdam 0:3 (0:1) FC Liverpool Johan-Cruyff-Arena
1. November 2022
FC Liverpool 2:0 (0:0) SSC Neapel Anfield
Glasgow Rangers 1:3 (0:2) Ajax Amsterdam Ibrox Stadium
1 Das ursprünglich für den 13. September 2022 angesetzte Spiel Glasgow Rangers – SSC Neapel wurde um einen Tag nach hinten verlegt. Begründet wurde dies mit den „stark eingeschränkten polizeilichen Ressourcen und organisatorischen Aspekten“ im Rahmen der Staatstrauer um die kurz zuvor verstorbene Königin Elisabeth II. Aus dem gleichen Grund waren keine Auswärtsfans zu diesem Spiel zugelassen, gleiches galt – gemäß Verlautbarung der UEFA „aus Gründen der sportlichen Fairness“ – auch für das Rückspiel in Neapel.

Gruppe B

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Portugal FC Porto  6  4  0  2 012:700  +5 12
 2. Belgien FC Brügge  6  3  2  1 007:400  +3 11
 3. Deutschland Bayer 04 Leverkusen1  6  1  2  3 004:800  −4 05
 4. Spanien Atlético Madrid  6  1  2  3 005:900  −4 05

1 Bayer 04 Leverkusen hat das direkte Duell gegen Atlético Madrid 4:2 gewonnen.
7. September 2022
Atlético Madrid 2:1 (0:0) FC Porto Estadio Metropolitano
FC Brügge 1:0 (1:0) Bayer 04 Leverkusen Jan-Breydel-Stadion
13. September 2022
FC Porto 0:4 (0:1) FC Brügge Estádio do Dragão
Bayer 04 Leverkusen 2:0 (0:0) Atlético Madrid BayArena
4. Oktober 2022
FC Porto 2:0 (0:0) Bayer 04 Leverkusen Estádio do Dragão
FC Brügge 2:0 (1:0) Atlético Madrid Jan-Breydel-Stadion
12. Oktober 2022
Atlético Madrid 0:0 FC Brügge Estadio Metropolitano
Bayer 04 Leverkusen 0:3 (0:1) FC Porto BayArena
26. Oktober 2022
FC Brügge 0:4 (0:1) FC Porto Jan-Breydel-Stadion
Atlético Madrid 2:2 (1:2) Bayer 04 Leverkusen Estadio Metropolitano
1. November 2022
FC Porto 2:1 (2:0) Atlético Madrid Estádio do Dragão
Bayer 04 Leverkusen 0:0 FC Brügge BayArena

Gruppe C

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland FC Bayern München  6  6  0  0 018:200 +16 18
 2. Italien Inter Mailand  6  3  1  2 010:700  +3 10
 3. Spanien FC Barcelona  6  2  1  3 012:120  ±0 07
 4. Tschechien Viktoria Pilsen  6  0  0  6 005:240 −19 00
7. September 2022
FC Barcelona 5:1 (3:1) Viktoria Pilsen Camp Nou
Inter Mailand 0:2 (0:1) FC Bayern München Giuseppe-Meazza-Stadion
13. September 2022
Viktoria Pilsen 0:2 (0:1) Inter Mailand Stadion města Plzně
FC Bayern München 2:0 (0:0) FC Barcelona Allianz Arena
4. Oktober 2022
FC Bayern München 5:0 (3:0) Viktoria Pilsen Allianz Arena
Inter Mailand 1:0 (1:0) FC Barcelona Giuseppe-Meazza-Stadion
12. Oktober 2022
FC Barcelona 3:3 (1:0) Inter Mailand Camp Nou
Viktoria Pilsen 2:4 (0:4) FC Bayern München Stadion města Plzně
26. Oktober 2022
Inter Mailand 4:0 (2:0) Viktoria Pilsen Giuseppe-Meazza-Stadion
FC Barcelona 0:3 (0:2) FC Bayern München Camp Nou
1. November 2022
FC Bayern München 2:0 (1:0) Inter Mailand Allianz Arena
Viktoria Pilsen 2:4 (0:2) FC Barcelona Stadion města Plzně

Gruppe D

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Tottenham Hotspur  6  3  2  1 008:600  +2 11
 2. Deutschland Eintracht Frankfurt  6  3  1  2 007:800  −1 10
 3. Portugal Sporting Lissabon  6  2  1  3 008:900  −1 07
 4. Frankreich Olympique Marseille  6  2  0  4 008:800  ±0 06
7. September 2022
Eintracht Frankfurt 0:3 (0:0) Sporting Lissabon Frankfurt Stadion
Tottenham Hotspur 2:0 (0:0) Olympique Marseille Tottenham Hotspur Stadium
13. September 2022
Sporting Lissabon 2:0 (0:0) Tottenham Hotspur Estádio José Alvalade XXI
Olympique Marseille 0:1 (0:1) Eintracht Frankfurt Stade Vélodrome
4. Oktober 2022
Olympique Marseille 4:1 (3:1) Sporting Lissabon Stade Vélodrome
Eintracht Frankfurt 0:0 Tottenham Hotspur Frankfurt Stadion
12. Oktober 2022
Tottenham Hotspur 3:2 (3:1) Eintracht Frankfurt Tottenham Hotspur Stadium
Sporting Lissabon 0:2 (0:2) Olympique Marseille Estádio José Alvalade XXI
26. Oktober 2022
Tottenham Hotspur 1:1 (0:1) Sporting Lissabon Tottenham Hotspur Stadium
Eintracht Frankfurt 2:1 (2:1) Olympique Marseille Frankfurt Stadion
1. November 2022
Sporting Lissabon 1:2 (1:0) Eintracht Frankfurt Estádio José Alvalade XXI
Olympique Marseille 1:2 (1:0) Tottenham Hotspur Stade Vélodrome

Gruppe E

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England FC Chelsea  6  4  1  1 010:400  +6 13
 2. Italien AC Mailand  6  3  1  2 012:700  +5 10
 3. Osterreich FC Salzburg  6  1  3  2 005:900  −4 06
 4. Kroatien Dinamo Zagreb  6  1  1  4 004:110  −7 04
6. September 2022
Dinamo Zagreb 1:0 (1:0) FC Chelsea Stadion Maksimir
FC Salzburg 1:1 (1:1) AC Mailand Stadion Salzburg
14. September 2022
AC Mailand 3:1 (1:0) Dinamo Zagreb Giuseppe-Meazza-Stadion
FC Chelsea 1:1 (0:0) FC Salzburg Stamford Bridge
5. Oktober 2022
FC Salzburg 1:0 (0:0) Dinamo Zagreb Stadion Salzburg
FC Chelsea 3:0 (1:0) AC Mailand Stamford Bridge
11. Oktober 2022
Dinamo Zagreb 1:1 (1:1) FC Salzburg Stadion Maksimir
AC Mailand 0:2 (0:2) FC Chelsea Giuseppe-Meazza-Stadion
25. Oktober 2022
FC Salzburg 1:2 (0:1) FC Chelsea Stadion Salzburg
Dinamo Zagreb 0:4 (0:1) AC Mailand Stadion Maksimir
2. November 2022
FC Chelsea 2:1 (2:1) Dinamo Zagreb Stamford Bridge
AC Mailand 4:0 (1:0) FC Salzburg Giuseppe-Meazza-Stadion

Gruppe F

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien Real Madrid  6  4  1  1 015:600  +9 13
 2. Deutschland RB Leipzig  6  4  0  2 013:900  +4 12
 3. Ukraine Schachtar Donezk  6  1  3  2 008:100  −2 06
 4. Schottland Celtic Glasgow  6  0  2  4 004:150 −11 02
6. September 2022
Celtic Glasgow 0:3 (0:0) Real Madrid Celtic Park
RB Leipzig 1:4 (0:1) Schachtar Donezk RB Arena
14. September 2022
Schachtar Donezk 1:1 (1:1) Celtic Glasgow Stadion Wojska Polskiego (in Warschau)
Real Madrid 2:0 (0:0) RB Leipzig Estadio Santiago Bernabéu
5. Oktober 2022
RB Leipzig 3:1 (1:0) Celtic Glasgow RB Arena
Real Madrid 2:1 (2:1) Schachtar Donezk Estadio Santiago Bernabéu
11. Oktober 2022
Schachtar Donezk 1:1 (0:0) Real Madrid Stadion Wojska Polskiego (in Warschau)
Celtic Glasgow 0:2 (0:0) RB Leipzig Celtic Park
25. Oktober 2022
Celtic Glasgow 1:1 (1:0) Schachtar Donezk Celtic Park
RB Leipzig 3:2 (2:1) Real Madrid RB Arena
2. November 2022
Real Madrid 5:1 (2:0) Celtic Glasgow Estadio Santiago Bernabéu
Schachtar Donezk 0:4 (0:1) RB Leipzig Stadion Wojska Polskiego (in Warschau)

Gruppe G

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Manchester City  6  4  2  0 014:200 +12 14
 2. Deutschland Borussia Dortmund  6  2  3  1 010:500  +5 09
 3. Spanien FC Sevilla  6  1  2  3 006:120  −6 05
 4. Danemark FC Kopenhagen  6  0  3  3 001:120 −11 03
6. September 2022
Borussia Dortmund 3:0 (2:0) FC Kopenhagen BVB Stadion Dortmund
FC Sevilla 0:4 (0:1) Manchester City Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
14. September 2022
Manchester City 2:1 (0:0) Borussia Dortmund City of Manchester Stadium
FC Kopenhagen 0:0 FC Sevilla Parken
5. Oktober 2022
Manchester City 5:0 (3:0) FC Kopenhagen City of Manchester Stadium
FC Sevilla 1:4 (0:3) Borussia Dortmund Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
11. Oktober 2022
FC Kopenhagen 0:0 Manchester City Parken
Borussia Dortmund 1:1 (1:1) FC Sevilla BVB Stadion Dortmund
25. Oktober 2022
FC Sevilla 3:0 (0:0) FC Kopenhagen Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
Borussia Dortmund 0:0 Manchester City BVB Stadion Dortmund
2. November 2022
Manchester City 3:1 (0:1) FC Sevilla City of Manchester Stadium
FC Kopenhagen 1:1 (1:1) Borussia Dortmund Parken

Gruppe H

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Portugal Benfica Lissabon1  6  4  2  0 016:700  +9 14
 2. Frankreich Paris Saint-Germain1  6  4  2  0 016:700  +9 14
 3. Italien Juventus Turin  6  1  0  5 009:130  −4 03
 4. Israel Maccabi Haifa  6  1  0  5 007:210 −14 03

1 Für die Platzierung ist die höhere Anzahl an Auswärtstoren aus allen Gruppenspielen maßgeblich (Benfica Lissabon: 9, Paris Saint-Germain: 6).
6. September 2022
Paris Saint-Germain 2:1 (2:0) Juventus Turin Parc des Princes
Benfica Lissabon 2:0 (0:0) Maccabi Haifa Estádio da Luz
14. September 2022
Juventus Turin 1:2 (1:1) Benfica Lissabon Juventus Stadium
Maccabi Haifa 1:3 (1:1) Paris Saint-Germain Sammy-Ofer-Stadion
5. Oktober 2022
Juventus Turin 3:1 (1:0) Maccabi Haifa Juventus Stadium
Benfica Lissabon 1:1 (1:1) Paris Saint-Germain Estádio da Luz
11. Oktober 2022
Maccabi Haifa 2:0 (2:0) Juventus Turin Sammy-Ofer-Stadion
Paris Saint-Germain 1:1 (1:0) Benfica Lissabon Parc des Princes
25. Oktober 2022
Paris Saint-Germain 7:2 (4:1) Maccabi Haifa Parc des Princes
Benfica Lissabon 4:3 (3:1) Juventus Turin Estádio da Luz
2. November 2022
Juventus Turin 1:2 (1:1) Paris Saint-Germain Juventus Stadium
Maccabi Haifa 1:6 (1:1) Benfica Lissabon Sammy-Ofer-Stadion

K.-o.-Phase

Achtelfinale

Für das Achtelfinale qualifizierten sich wie im Vorjahr vier englische und wie vor zwei Jahren vier deutsche Mannschaften. Dazu gesellten sich drei Klubs aus Italien, zwei aus Portugal und je einer aus Spanien, Frankreich und Belgien. Dass nur eine spanische Mannschaft die Runde der letzten 16 erreichte, gab es seit 1999/2000 nicht mehr, als zum ersten Mal die Gruppenphase mit 32 Mannschaften begonnen wurde.

Am 7. November 2022 wurden in Nyon acht Paarungen je eines Gruppenzweiten und eines Gruppensiegers ausgelost, wobei die Gruppensieger das Hinspiel auswärts bestritten. Mannschaften eines Landesverbandes sowie vorherige Gegner in der Gruppenphase durften nicht einander zugelost werden.

Die Hinspiele fanden am 14. und 15. sowie 21. und 22. Februar, die Rückspiele am 7. und 8. sowie 14. und 15. März 2023 statt.

Gruppenzweiter Gesamt Gruppensieger Hinspiel Rückspiel
RB Leipzig Deutschland 1:8 EnglandEngland Manchester City 1:1 0:7
FC Brügge Belgien 1:7 Portugal Benfica Lissabon 0:2 1:5
FC Liverpool EnglandEngland 2:6 SpanienSpanien Real Madrid 2:5 0:1
AC Mailand ItalienItalien 1:0 EnglandEngland Tottenham Hotspur 1:0 0:0
Eintracht Frankfurt Deutschland 0:5 ItalienItalien SSC Neapel 0:2 0:3
Borussia Dortmund Deutschland 1:2 EnglandEngland FC Chelsea 1:0 0:2
Inter Mailand ItalienItalien 1:0 Portugal FC Porto 1:0 0:0
Paris Saint-Germain FrankreichFrankreich 0:3 Deutschland FC Bayern München 0:1 0:2

Viertelfinale

Die Paarungen des Viertelfinales wurden am 17. März 2023 in Nyon durch offene Auslosung bestimmt. Die Hinspiele fanden am 11. und 12. April, die Rückspiele am 18. und 19. April 2023 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Real Madrid SpanienSpanien 4:0 EnglandEngland FC Chelsea 2:0 2:0
Benfica Lissabon Portugal 3:5 ItalienItalien Inter Mailand 0:2 3:3
Manchester City EnglandEngland 4:1 Deutschland FC Bayern München 3:0 1:1
AC Mailand ItalienItalien 2:1 ItalienItalien SSC Neapel 1:0 1:1

Halbfinale

Die Paarungen des Halbfinales wurden am 17. März 2023 in Nyon (mit der Viertelfinal-Auslosung) durch offene Auslosung bestimmt. Die Hinspiele fanden am 9. und 10. Mai, die Rückspiele am 16. und 17. Mai 2023 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AC Mailand ItalienItalien 0:3 ItalienItalien Inter Mailand 0:2 0:1
Real Madrid SpanienSpanien 1:5 EnglandEngland Manchester City 1:1 0:4

Finale

→ Hauptartikel: UEFA-Champions-League-Finale 2023

Das Finale fand am 10. Juni 2023 im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul statt.

Manchester City Inter Mailand Aufstellung
Manchester City
Finale
10. Juni 2023 um 21:00 Uhr (MESZ) in Istanbul (Atatürk-Olympiastadion)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 71.412
Schiedsrichter: Szymon Marciniak (Polen Polen)⁠1
Spielbericht
Inter Mailand Aufstellung Manchester City gegen Inter MailandAufstellung Manchester City gegen Inter Mailand
EdersonManuel Akanji, Rúben Dias, Nathan AkéJohn Stones (82. Kyle Walker), RodriBernardo Silva, Kevin De Bruyne (36. Phil Foden), İlkay Gündoğan (C)ein weißes C in blauem Kreis, Jack GrealishErling Haaland
Cheftrainer: Pep Guardiola (Spanien Spanien)
André OnanaMatteo Darmian (84. Danilo D’Ambrosio), Francesco Acerbi, Alessandro Bastoni (76. Robin Gosens) − Denzel Dumfries (76. Raoul Bellanova), Nicolò Barella, Marcelo Brozović (C)ein weißes C in blauem Kreis, Hakan Çalhanoğlu (84. Henrich Mchitarjan), Federico DimarcoLautaro Martínez, Edin Džeko (57. Romelu Lukaku)
Cheftrainer: Simone Inzaghi
Tor 1:0 Rodri (68.)
Gelbe Karten Erling Haaland (90.+2'), Ederson (90.+4') Gelbe Karten Nicolò Barella (59.), Romelu Lukaku (83.), André Onana (90.+2')
Spieler des Spiels: Rodri (Manchester City)
1 Assistenten: Polen Paweł Sokolnicki und Polen Tomasz Listkiewicz, Vierter Offizieller: Rumänien István Kovács, Fünfter Offizieller: Rumänien Vasile Marinescu
Videoassistenten: Polen Tomasz Kwiatkowski (VAR), Polen Bartosz Frankowski (AVAR), Deutschland Marco Fritz (SVAR)

Beste Torschützen

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Champions-League-Saison (ohne die Qualifikationsrunden) aufgeführt. Die Sortierung erfolgte analog zur UEFA-Torschützenliste nach Anzahl der Tore, bei gleicher Trefferzahl wurden diese Spieler alphabetisch sortiert.

Rang Spieler Verein Tore
1 Norwegen Erling Haaland Manchester City 12
2 Agypten Mohamed Salah FC Liverpool 8
3 Frankreich Kylian Mbappé Paris Saint-Germain 7
Brasilien Vinícius Júnior Real Madrid 7
5 Portugal João Mário Benfica Lissabon 6
6 Frankreich Olivier Giroud AC Mailand 5
Polen Robert Lewandowski FC Barcelona 5
Nigeria Victor Osimhen SSC Neapel 5
Brasilien Rodrygo Real Madrid 5
Portugal Rafa Silva Benfica Lissabon 5
Iran Mehdi Taremi FC Porto 5
Stand: nach Saisonende
→ Hauptartikel: Liste der Torschützenkönige der UEFA Champions League

Schiedsrichter

Schiedsrichter aus 24 UEFA-Mitgliedsverbänden leiteten die 125 Partien. Der Pole Szymon Marciniak, Weltschiedsrichter des Jahres 2022 und Referee des WM-Finales von 2022, leitete in Istanbul das Finalspiel zwischen Manchester City und Inter Mailand.

Name Geboren Land Spiele Anmerkung
Əliyar Ağayev 17. Okt. 1987 Aserbaidschan Aserbaidschan 1 4 0 0
Benoît Bastien 17. Apr. 1983 Frankreich Frankreich 1 4 0 1
Carlos del Cerro Grande 13. März 1976 Spanien Spanien 4 15 1 0
Nikola Dabanović 18. Dez. 1981 Montenegro Montenegro 1 1 0 0
Artur Dias 14. Juli 1979 Portugal Portugal 4 14 0 2
Andreas Ekberg 2. Jan. 1985 Schweden Schweden 2 5 0 0
Espen Eskås 24. Juni 1988 Norwegen Norwegen 1 2 0 0
Bartosz Frankowski 26. Sep. 1986 Polen Polen 1 3 0 0
Stéphanie Frappart 14. Dez. 1983 Frankreich Frankreich 1 2 0 0
Jesús Gil Manzano 4. Feb. 1984 Spanien Spanien 6 31 0 0
Orel Grinfeld 21. Aug. 1981 Israel Israel 3 7 0 0
Serdar Gözübüyük 29. Okt. 1985 Niederlande Niederlande 2 5 0 0
Alejandro Hernández Hernández 10. Nov. 1982 Spanien Spanien 1 4 2 0
Srđan Jovanović 9. Apr. 1986 Serbien Serbien 5 22 1 0
István Kovács 16. Sep. 1984 Rumänien Rumänien 5 28 1 0
Ivan Kružliak 24. März 1984 Slowakei Slowakei 3 12 0 0
François Letexier 23. Apr. 1989 Frankreich Frankreich 4 15 1 1
Danny Makkelie 28. Jan. 1983 Niederlande Niederlande 5 23 1 1
Szymon Marciniak 7. Jan. 1981 Polen Polen 8 35 3 0 Leiter des Finales
Maurizio Mariani 25. Feb. 1982 Italien Italien 3 15 0 0
Davide Massa 15. Juli 1981 Italien Italien 4 13 0 1
Antonio Mateu Lahoz 12. März 1977 Spanien Spanien 3 10 1 0
Halil Meler 1. Aug. 1986 Turkei Türkei 3 11 0 0
Glenn Nyberg 12. Okt. 1988 Schweden Schweden 2 4 0 0
Michael Oliver 20. Feb. 1985 England England 6 25 1 0
Daniele Orsato 23. Nov. 1975 Italien Italien 6 20 0 0
Irfan Peljto 18. Juli 1984 Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 2 9 0 0
Radu Petrescu 12. Nov. 1982 Rumänien Rumänien 1 4 0 0
João Pinheiro 20. Feb. 1985 Portugal Portugal 1 6 0 0
Donatas Rumšas 21. März 1988 Litauen Litauen 1 1 0 0
José Sánchez Martínez 3. Okt. 1983 Spanien Spanien 2 2 0 0
Sandro Schärer 6. Juni 1988 Schweiz Schweiz 5 16 0 1
Anastasios Sidiropoulos 9. Aug. 1979 Griechenland Griechenland 1 6 0 0
Daniel Siebert 4. Mai 1984 Deutschland Deutschland 2 13 0 1
Tobias Stieler 2. Juli 1981 Deutschland Deutschland 3 7 0 0
Anthony Taylor 20. Okt. 1978 England England 5 22 1 0
Andris Treimanis 16. März 1985 Lettland Lettland 1 4 0 0
Clément Turpin 16. Mai 1982 Frankreich Frankreich 6 31 2 0
Slavko Vinčić 25. Nov. 1979 Slowenien Slowenien 5 25 0 1
Lawrence Visser 18. Dez. 1989 Belgien Belgien 1 4 0 0
Felix Zwayer 19. Mai 1981 Deutschland Deutschland 4 24 0 0
Gesamt: 1250 5040 150 9
Stand: nach Saisonende
Commons: UEFA Champions League 2022/23 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Istanbul statt München: CL-Finale 2023 verlegt. 16. Juli 2021, abgerufen am 28. August 2021. 
  2. Die UEFA Champions League 2022/23: Termine, Auslosung, Finale. In: UEFA. 1. Juni 2022, abgerufen am 11. Juni 2022. 
  3. Access List for the 2022/23 UEFA Club Competitions, abgerufen am 13. März 2023.
  4. UEFA.com: Alle Infos zur UEFA Champions League 2021/22. 1. Juli 2021, abgerufen am 28. August 2021. 
  5. UEFA-Beschlüsse zu bevorstehenden Wettbewerben im Zusammenhang mit dem anhaltenden Ausschluss russischer Nationalmannschaften und Vereine. 2. Mai 2022, abgerufen am 2. Mai 2022. 
  6. UEFA verschiebt Champions-League-Spiel - und schließt Auswärtsfans aus, kicker.de, 11. September 2022, abgerufen am 12. September 2022
  7. Player stats – Goals auf uefa.com, abgerufen am 20. April 2023.
  8. Schiedsrichter. In: weltfussball.de. Abgerufen am 13. Juni 2023. 
Spielzeiten des Europapokals der Landesmeister und der UEFA Champions League
Champions-League-Pokal (seit 1967) Europapokal der
Landesmeister:

1955/56 | 1956/57 | 1957/58 | 1958/59 | 1959/60 | 1960/61 | 1961/62 | 1962/63 | 1963/64 | 1964/65 | 1965/66 | 1966/67 | 1967/68 | 1968/69 | 1969/70 | 1970/71 | 1971/72 | 1972/73 | 1973/74 | 1974/75 | 1975/76 | 1976/77 | 1977/78 | 1978/79 | 1979/80 | 1980/81 | 1981/82 | 1982/83 | 1983/84 | 1984/85 | 1985/86 | 1986/87 | 1987/88 | 1988/89 | 1989/90 | 1990/91 | 1991/92

UEFA Champions
League:

1992/93 | 1993/94 | 1994/95 | 1995/96 | 1996/97 | 1997/98 | 1998/99 | 1999/2000 | 2000/01 | 2001/02 | 2002/03 | 2003/04 | 2004/05 | 2005/06 | 2006/07 | 2007/08 | 2008/09 | 2009/10 | 2010/11 | 2011/12 | 2012/13 | 2013/14 | 2014/15 | 2015/16 | 2016/17 | 2017/18 | 2018/19 | 2019/20 | 2020/21 | 2021/22 | 2022/23 | 2023/24 | 2024/25

Europäische Fußballmeisterschaften 2023

Kontinentale Pokalwettbewerbe: Champions League | Europa League | Europa Conference League

Landesmeisterschaften: Albanien | Andorra | Armenien | Aserbaidschan | Belarus | Belgien | Bosnien und Herzegowina | Bulgarien | Dänemark | Deutschland | England | Estland | Färöer | Finnland | Frankreich | Georgien | Gibraltar | Griechenland | Irland | Island | Israel | Italien | Kasachstan | Kosovo | Kroatien | Lettland | Litauen | Luxemburg | Malta | Moldau | Montenegro | Niederlande | Nordirland | Nordmazedonien | Norwegen | Österreich | Polen | Portugal | Rumänien | Russland | San Marino | Schottland | Schweden | Schweiz | Serbien | Slowakei | Slowenien | Spanien | Tschechien | Türkei | Ukraine | Ungarn | Wales | Zypern

Nicht-UEFA-Mitglieder: Türkische Republik Nordzypern