Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät)



Alles Wissen, das die Menschen im Laufe der Jahrhunderte über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) angesammelt haben, ist jetzt im Internet verfügbar, und wir haben es für Sie auf möglichst zugängliche Weise zusammengestellt und geordnet. Wir möchten, dass Sie schnell und effizient auf alles zugreifen können, was Sie über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) wissen möchten, dass Ihre Erfahrung angenehm ist und dass Sie das Gefühl haben, wirklich die Informationen über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) gefunden zu haben, nach denen Sie gesucht haben.

Um unsere Ziele zu erreichen, haben wir uns nicht nur bemüht, die aktuellsten, verständlichsten und wahrheitsgetreuesten Informationen über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) zu erhalten, sondern wir haben auch dafür gesorgt, dass das Design, die Lesbarkeit, die Ladegeschwindigkeit und die Benutzerfreundlichkeit der Seite so angenehm wie möglich sind, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können, nämlich alle verfügbaren Daten und Informationen über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) zu kennen, ohne sich um irgendetwas anderes kümmern zu müssen, das haben wir bereits für Sie erledigt. Wir hoffen, dass wir unser Ziel erreicht haben und dass Sie die gewünschten Informationen über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) gefunden haben. Wir heißen Sie also willkommen und ermutigen Sie, die Erfahrung der Nutzung von scientiade.com weiterhin zu genießen.

Institut für Musikwissenschaft der Philosophischen Fakultät der Palacký-Universität
Katedra muzikologie Filosofické Fakulty Univerzity Palackého
Fassade des Kunstzentrums der Palacký-Universität Olomouc
Gegründet 1946
1992 (in seiner heutigen Form)
Verwaltungspersonal
Prof. PhDr. Jan Viar, CSc. (Abteilungsleiter)
Ort ,
49°3524N 17°1543E / 49.58999°N 17.26190°E / 49.58999; 17.26190 Koordinaten : 49.58999°N 17.26190°E49°3524N 17°1543E / / 49.58999; 17.26190
Mitgliedschaften siehe Aktuelle Forschungsziele & Sonstige Aktivitäten
Webseite http://musicology.upol.cz/en/

Das Institut für Musikwissenschaft ist ein Institut der Philosophischen Fakultät der Palacký-Universität , das Forschung und Ausbildung in den Bereichen Musikwissenschaft und bildende Kunst betreibt . Während die Philosophische Fakultät aus dem Jahr 1576 stammt und eine Reihe von Kunsttheoretikern ausgebildet hat , wurde 1946 die separate Abteilung für Musikwissenschaft gegründet Kunstabteilungen der Philosophischen Fakultät und zwei Kunstabteilungen der Pädagogischen Fakultät .

Geschichte

Die 1573 gegründete Palacký-Universität Olomouc blickt auf eine lange Geschichte der Musikwissenschaft zurück. Olomouc zeichnet sich vor allem im Bereich der klassischen Musik aus ( JH Gallus , WA Mozart , A. Dvoák , G. Mahler , J. Kubelík , E. Destinová , die alle einen Teil ihres Lebens in Olomouc verbrachten). Unter den Absolventen der Universität Olomouc befinden sich sowohl Kunsttheoretiker ( Karel Slavíek , Raphael Georg Kiesewetter , Rudolf Eitelberger usw.) als auch Komponisten ( Pavel Vranický , Pavel Kíkovský , Eduard Schön , Emil Viklický usw.).

Die moderne Tradition der musikologischen Forschung und Bildung geht auf das Jahr 1946 zurück , als das Institut für Musikerziehung und Wissenschaft an der Gründung Fakultät für Philosophie von Robert Smetana (1904-1988). Die 1960er und 1970er Jahre erlebten ein starkes Wachstum der Abteilung (seit 1972 unter der Leitung von Vladimír Hudec ; das Institut wurde jedoch in die Abteilung für Musikpädagogik umgewandelt und 1980 durch Beschluss des Bildungsministeriums in die Fakultät für Pädagogik überführt.

Bald nach dem Fall des kommunistischen Regimes 1989 kehrte die Musikwissenschaft auf das Gelände der Philosophischen Fakultät zurück, diesmal als Teil des Instituts für Kombinierte Kunstwissenschaft . Das unabhängige Institut für Musikwissenschaft wurde 1992 erneuert und wuchs durch den Enthusiasmus exzellenter Fachleute zu einer modernen akademischen Einrichtung. Seit 2002 befindet es sich im Universitätskunstzentrum , dem ehemaligen Gebäude des Jesuitenkollegs, zusammen mit zwei weiteren Kunstabteilungen der Philosophischen Fakultät und zwei Kunstabteilungen der Fakultät für Pädagogik.

Aktuelle Forschungsziele & weitere Aktivitäten

Die Forschung hat eine grundlegende Rolle für die Abteilung. Die Abteilung veranstaltet die jährliche Internationale Musikwissenschaftliche Konferenz (normalerweise Ende November) und regelmäßige öffentliche Workshops und Seminare, die durch gelegentliche Aktivitäten wie die Konferenz über Zdenk Fibich - den mitteleuropäischen Komponisten des 19. Jahrhunderts im Frühjahr 2010 bereichert werden .

Die Aktivitäten der Abteilung umfassen eine Vielzahl von Forschungsrichtungen (Regional- und Geschichtswissenschaften , Organologie , Kritische Quellenausgaben , Jazz , Art Rock , Filmmusik usw.). Die Forschung der Abteilung wird durch bedeutende Mittel der Europäischen Union und der tschechischen Regierung unterstützt (vor allem die Korrespondenz von Vítzslav Novák zwischen 1890-1905 , die Korrespondenz von Vítzslav Novák zwischen 1906-1949 , Zdenk Fibichs Opern des 19. Jahrhunderts , Mähren und die Welt . ..). Die Abteilung nahm am Musikmedien-Ausbildungsprogramm für die Tschechische Republik (1995 - 1998) und am Musikleben in Europa (1997 - 2001) teil . Seit 1997 ist die Fakultät durch das Programm Kunst und Musik in der Tschechischen Republik mit der Staatlichen Universität St. Cloud verbunden .

Die Abteilung profitiert auch von einer Reihe von Forschungs- und Bildungskooperationen, einschließlich solcher mit

Während der letzten Jahrzehnte bot die Abteilung ein Forum für eine Reihe von Akademikern und Gastdozenten ( zB Charles Ansbacher , Michael Beckerman, Greg Hurworth , Thomas Christensen , Jobst Fricke , Kenton Frohrip , David Benjamin Levy , Graham Melville-Mason , Scott L. Miller , Christopher Shultis und andere).

Als Teil der Philosophischen Fakultät der Universität bietet das Institut für Musikwissenschaft Bachelor- , Master- und Promotionsstudiengänge in den Bereichen Musikwissenschaft und Kunstintegration an .

Die Abteilung veranstaltet regelmäßig Konzerte und Musikfestivals (zB Festival für zeitgenössische Musik MusicOlomouc).

Mitarbeiter

Ehemalige Mitarbeiter und Absolventen

Während seiner Geschichte verfügte die Abteilung über eine eher ungewöhnliche Liste von Musikwissenschaftlern, deren Interesse eine Vielzahl von wissenschaftlichen Themen umfasste (nämlich Robert Smetana , Vladimír Hudec , Vladimír Gregor , Frantiek Kratochvíl , Libor Melkus , Gustav Pivoka , Josef Schreiber (Musikwissenschaftler) , Ludk Zenkl , Pavel otek , Ivan Poledák , Mikulá Bek , Miroslav K. erný , Jií Fuka , Jaroslav Jiránek , Václav Kuera , Stanislav Tesa , Vladimír Tichý , Jií Sehnal , Milo tslav , Vlast ). Viele Absolventen wurden zu führenden Gelehrten und prominenten Musikern ( Leo Jehne , Michal Chrobák , Jan Kapusta , Pavel Klapil , Jií Pavlica , Stanislav Pecháek ).

Zeitgenössisches Personal (2014)

  • Doc. PhDr. Lenka Kupková, Ph.D. (Abteilungsleiter, Garant für Musikwissenschaft)
  • Mag. et Mgr. Martina Stratilková, Ph.D. (Stellvertretender Abteilungsleiter, Assistenzprofessor)
  • Mag. Petr Lyko, Ph.D. (Wissenschaftliche Sekretärin, Assistenzprofessorin)
  • Mag. Jan Blüml, Ph.D. (Sekretär, Assistenzprofessor)
  • Prof. PhDr. Jan Viar, CSc. (Professor)
  • Prof. PhDr. Alena Bureová, CSc. (Professor Emeritus)
  • Prof. PhDr. Jií Sehnal, CSc. (Professor Emeritus)
  • Doc. PhDr. Jií Kopecký, Ph.D. (Außerordentlicher Professor)
  • Doc. PhDr. Eva Viarová, Ph.D. (Assoziierter Professor, Garant für Kunstwissenschaft)
  • MgA. Marek Keprt, Ph.D . (AssistenzprofessorIn)
  • PhDr. Ingrid Silná, Ph.D. (AssistenzprofessorIn)
  • Mag. Jana Spáilová, Ph.D. (AssistenzprofessorIn)
  • Mag. Alice Ondrejková, Ph.D. (Forscher)

Lage und Ausstattung

Das Institut für Musikwissenschaft PhF PU Ol befindet sich seit 2002 in einem renovierten ehemaligen Jesuiten-Sträfling , das Computerlabor, zwei große und einen kleinen Hörsaal, drei Lärmschutzstudios, Kapelle, Bibliothek und Archiv sowie eine Reihe von Büros beherbergt, die für die Unterbringung von alle seine Bedürfnisse in Bezug auf Bildungs- und Forschungsaktivitäten

Publikationsauswahl

Monographische Studien

  • Bek, Mikulá: Vybrané problémy hudební Soziologie. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 1993. 96 s. ISBN  80-7067-318-4
  • Bureová, Alena: Pavel Bokovec. Olmütz. Votobia 1995, 224 s. ISBN  80-85885-36-0
  • Bureová, Alena: Cantus Iuventutis. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 2002. 140 s. ISBN  80-244-0437-0
  • erný, Miroslav K.: Hudba antických kultur. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 1995. 181 s. ISBN  80-7067-487-3
  • erný, Miroslav K.: Kapitoly z metodologie hudební vdy. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 1998. 103 s. ISBN  80-7067-914-X
  • erný, Miroslav K.: Nástin vývoje symfonie. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 2002.
  • Dohnalová, Lenka: Estetické modely evropské elektroakustické hudby a elektroakustická hudba v R. Praha Univerzita Karlova: Pedagogická fakulta 2001. 234 s. ISBN  80-7290-047-1
  • Havelka, Frantiek: Muzikolog a poíta (Úvod do studia poítaové editace hudby). Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 1998. 120 s. ISBN  80-7067-903-4
  • Hudec, Vladimír: Zdenk Fibich. Tematický katalog. Editio Bärenreiter, Praha, 2001, 850 S., ISBN  80-86385-10-8
  • Jiránek, Jaroslav: Hudební sémantika a sémiotika. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 1996. 139 s. ISBN  80-7067-649-3
  • Jiránek, Jaroslav: Zdenk Fibich. Druhé, pepracované vyd. Prag. AMU 2000. 307 s. ISBN  80-85883-51-1
  • Jurková, Zuzana: Kapitoly oder mimoevropské hudb. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 1996, 73 s. ISBN  80-7067-598-5 . Druhé, doplnné a opravené vydání Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého, 2001. 107 s. ISBN  80-244-0302-1 .
  • Kupková, Lenka: Studie ze ivota a díla Vítzslava Nováka. 1. vyd. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 2006, 224 s. ISBN  80-244-1537-2 .
  • Navrátil, Miloslav Djiny hudby. Pehled evropských djin hudby (rozíené vydání). Olmütz. Votobia 2003. 367 s. ISBN  80-7220-143-3
  • Poledák, Ivan; Fuka, Jií: Úvod do studia hudební vdy. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 1995. 146 s. ISBN  80-7067-496-2 . Druhé, doplnné a opravené vydání Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého, 2001. 260 s. ISBN  80-244-0285-8 .
  • Poledák, Ivan: Úvod do problematiky hudby jazzového okruhu. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 2000. 231 s. ISBN  80-244-0180-0
  • Poledák, Ivan: Váe rozumu. Skladatel Jan Klusák - lovk, osobnost, tvrce. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 2004. 414 s. ISBN  80-244-0932-1
  • Poledák, Ivan et ali: Promny hudby v mnícím se svt. Olmütz. Vydavatelství Universität Palackého 2007. 352 s. ISBN  978-80-244-1809-4
  • Sehnal, Jií: Pavel Josef Vejvanovký a biskupská kapela v Kromíi. Kromí, Muzeum Kromíska 1993. 112 s. ISBN  80-900031-2-5 .
  • Sehnal, Jií: Musik des 17. Jahrhunderts und Pavel Vejvanovský. Rot. J. Sehnal. Brünn 1994. ISBN  80-7028-066-2 .
  • Sehnal, Jií: Caroli de Liechtenstein - Castelcorno episcopi Olomucensis operum artis musicae collectio Cremsirii reservata. Composuerunt Sehnal J. et Peková J. Pragae 1998. 979 s. Artis musicae antiquioris catalogorum Reihe Bd. V/1 - 2. ISBN  80-7050-292-4 , ISBN  80-7058-341-X .
  • Sehnal, Jií: Barokní varhanáství na Morav. Díl 1. Varhanái. Brünn 2003. 171 s. ISBN  80-7275-042-9
  • Sehnal, Jií: Barokní varhanáství na Morav. Dil II. Warhany. Brünn 2004, 293 s., ISBN  80-7275-052-6 ISBN  80-244-0887-2
  • Sehnal, Jií; Vyslouil, Jií: Djiny hudby na Morav. Vlastivda moravská - nová ada, sv. 12. Brünn 2001. 311 s. ISBN  80-7275-021-6
  • Viarová, Eva: Rakouská vojenská hudba v 19. století a Olomouc. Univerzita Palackého gegen Olomouci, Olomouc 2002. 178 s. ISBN  80-244-0401-X
  • Viar, Jan: Hudební kritika a popularizace hudby. 1. vyd. Praha, Filozofická fakulta Universität Karlovy - Koniasch Latin Press 1997. 184 s. ISBN  80-85917-27-0
  • Viar, Jan: Impressum: Essays über tschechische Musik und Ästhetik. Vydavatelství Universität Palackého Olomouc ( ISBN  80-244-0989-5 ), Togga Praha ( ISBN  80-903589-0-X ), 2005. 251 s.
  • Viar, Jan; Dykast, Roman Hudební estetika. Prag. Akademie múzických umní 1998. 184 s. ISBN  80-85883-30-9 spisem Jiího Sehnala Varhany na Morav.

Editionen

  • Kupková, Lenka Korespondence Vítzslava Nováka v letech 1890-1905. Elektronická edice korespondence. In: http://www.musicologica.cz 2004
  • Sehnal, Jií Heinrich Ignaz Franz Biber: Instrumentalwerke handschriftlicher Überlieferung, Graz 1997, IX, 116 S. DTÖ 151.
  • Sehnal, Jií Adam Michna z Otradovic: Svatoroní muzika. Praha 2001. AMC Vol. 2, No. 5
  • Sehnal, Jií Heinrich Ignaz Franz Biber: Ausgewählte Werke 2. Salzburg 2001. XVI, 76 s. DMS Bd. 10
  • Sehnal, Jií Adam Michna z Otradovic: Officium Vespertinum - Psalmi 1. Praha 2003. AMC Vol. No. 6
  • Sehnal, Jií Adam Michna z Otradovic: Officium Vespertinum - Psalmi 2. Praha 2003. AMC Vol. No. 7
  • Sehnal, Jií; Viar, Jan et al.: Philipp Jakob Rittler: Requiem Claudiae Imperatricis. Olomouc 1998. ISMN: M-706513-02-7
  • Sehnal, Jií; Blský, Vratislav: Adam Michna z Otradovic: Officium Vespertinum - Kompositionen ad honorem BMV - Falsi burdoni. Editio Bärenreiter 2004. 15, 58 stran, Adam Michna z Otradovic, Compositiones vol. 8 ISMN: M-2601-0300-9.
  • Silná, Ingrid Francesco Carlo Müller: Messa in A di Dominica pro tempore Nativitatis vel alio. Olomouc 2007. ISBN  978-80-244-1706-6 .

Zeitschriften und andere Veröffentlichungen

  • Kritické edice hudebních památek (Kritische Editionen von Musikdokumenten; Hrsg. Jan Viar und Alena Bureová). Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 1996. 172 s. ( ISBN  80-7067-618-3 )
  • Kritické edice hudebních památek II (Kritische Editionen von Musikdokumenten II; Hrsg. Jan Viar a Boena Felgrová). Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 1998. 233 s. ( ISBN  80-7067-879-8 )
  • Kritické edice hudebních památek III. Korespondence jako muzikologický pramen a problém (Kritische Editionen von Musikdokumenten III; Herausgeber Stanislav Tesa). Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 1999. 166 s. ( ISBN  80-7067-967-0 )
  • Kritické edice hudebních památek IV. Digitalizace památek - metoda jejich ochrany a prezentace Katalogizace jako teoretický a praktický problém muzikologické dokumentace. (Kritische Editionen von Musikdokumenten IV; Herausgeber Stanislav Tesa). Masarykova univerzita v Brn a Univerzita Palackého v Olomouci. Olmütz 2001. 194 s. ( ISBN  80-210-2710-X ; ISBN  80-244-0348-X )
  • Kritické edice hudebních památek V. Varhany a jejich funkce v echách a na Morav 1600-2000. In honorem Jií Sehnal. (Kritische Editionen von Musikdokumenten V; Herausgeber Jan Viar). Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 2003. 171 s. ( ISBN  80-244-0610-1 )
  • Kritické edice hudebních památek VI. Hudba v Olomouci - historie a souasnost I. In honorem Pavel otek. (Kritische Editionen von Musikdokumenten VI; Herausgeberin Eva Viarová). Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 2003. 170 s. ( ISBN  80-244-0671-3 )
  • Kritické edice hudebních památek VII. Hudba v Olomouci - historie a souasnost II. Zu Ehren Robert Smetana. (Kritische Editionen von Musikdokumenten VII; Herausgeberin Alena Bureová). Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 2004. 400 s. ( ISBN  80-210-2710-X ; ISBN  80-244-0348-X )
  • Musicologica Olomucensia I (Herausgeber Jan Viar). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Facultas Philosophica, Philosophica - Aesthetica 12. Olomouc, Vydavatelství University Palackého (Palacký University Publishers), 1993. 146 s. ( ISBN  80-7067-222-6 )
  • Musicologica Olomucensia II (Herausgeber Jan Viar). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Philosophica, Philosophica - Aesthetica 14. Olomouc, Vydavatelství University Palackého 1995. 142 s. ( ISBN  80-7067-621-3 )
  • Musicologica Olomucensia III. Zu Ehren Jaroslav Jiránek (Hrsg. Jan Viar und Lenka Kupková). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Facultas Philosophica, Philosophica-Aesthetica 15. Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 1997. 180 s. ( ISBN  80-7067-743-0 )
  • Musicologica Olomucensia IV. De consortiis musicis et musicorum musicaeque in Böhmen Moraviaque circlee 1600-1900 - fontium litterarumque status (Musikinstitute und Musik- und Musikerzirkulation in Böhmen und Mähren 1600-1900 - Stand der Quellen und der aktuellen Literatur) (Hrsg. Jan Viar und Eva Slavíková). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Facultas Philosophica, Philosophica-Aesthetica 17. Olomouc, Vydavatelství Universität Palackého 1998. 230 s. ( ISBN  80-7067-881-X )
  • Musicologica Olomucensia V (Hrsg. Ivan Poledák und Helena Chaloupková). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis, Facultas Philosophica, Philosophica-Aesthetica 19., 2000, 222 s. ( ISBN  80-244-0068-5  ; ISSN 1212-1193)
  • Musicologica Olomucensia VI. Zu Ehren Ivan Poledák (Hrsg. Jan Viar a Frantiek Havelka). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Facultas Philosophica, Philosophica-Aesthetica 20 - 2001, 264 s. ( ISBN  80-244-0491-5  ; ISSN 1212-1193)
  • Musicologica Olomucensia VII. (Hrsg. Paul Christiansen). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Facultas Philosophica, Philosophica-Aesthetica 28 - 2005, 147 s. ( ISBN  80-244-1055-9  ; ISSN 1212-1193)
  • Musicologica Olomucensia VIII. (Hrsg. Jií Kopecký). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Facultas Philosophica, Philosophica-Aesthetica 31 - 2006, 236 s. ( ISBN  80-244-1378-7  ; ISSN 1212-1193)
  • Musicologica Olomucensia IX. Zu Ehren Ivan Poledák (Hrsg. Lenka Kupková). Acta Universitatis Palackianae Olomucensis Facultas Philosophica, Philosophica-Aesthetica 33 - 2007, 274 s. ( ISBN  978-80-244-1716-5 ; ISSN 1212-1193) Hudba v Olomuci a na stední Morav I. In memoriam Vladimír Hudec (ed. Eva Viarová). Olmütz. Vydavatelství University Palackého 2007. 337 s., ( ISBN  978-80-244-1763-9 ) souástí publikace je hudební DVD

Externe Links

Opiniones de nuestros usuarios

Ellen Heinz

Endlich ein Artikel über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät), der leicht zu lesen ist.

Josef Hofmann

Ich fand die Informationen, die ich über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) gefunden habe, sehr nützlich und unterhaltsam. Wenn ich ein "aber" anbringen müsste, wäre es, dass er nicht umfassend genug formuliert ist, aber ansonsten ist er großartig., Der Artikel über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) ist sehr nützlich und unterhaltsam., Der Artikel über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) ist sehr nützlich

Johanna Frank

Große Entdeckung dieser Artikel über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) und die ganze Seite. Es geht direkt zu den Favoriten

Hilde Zimmermann

In diesem Beitrag über Institut für Musikwissenschaft (Universität Palacký, Philosophische Fakultät) habe ich Dinge gelernt, die ich nicht wusste, und jetzt kann ich ins Bett gehen