Zahnersatz



Alles Wissen, das die Menschen im Laufe der Jahrhunderte über Zahnersatz angesammelt haben, ist jetzt im Internet verfügbar, und wir haben es für Sie auf möglichst zugängliche Weise zusammengestellt und geordnet. Wir möchten, dass Sie schnell und effizient auf alles zugreifen können, was Sie über Zahnersatz wissen möchten, dass Ihre Erfahrung angenehm ist und dass Sie das Gefühl haben, wirklich die Informationen über Zahnersatz gefunden zu haben, nach denen Sie gesucht haben.

Um unsere Ziele zu erreichen, haben wir uns nicht nur bemüht, die aktuellsten, verständlichsten und wahrheitsgetreuesten Informationen über Zahnersatz zu erhalten, sondern wir haben auch dafür gesorgt, dass das Design, die Lesbarkeit, die Ladegeschwindigkeit und die Benutzerfreundlichkeit der Seite so angenehm wie möglich sind, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können, nämlich alle verfügbaren Daten und Informationen über Zahnersatz zu kennen, ohne sich um irgendetwas anderes kümmern zu müssen, das haben wir bereits für Sie erledigt. Wir hoffen, dass wir unser Ziel erreicht haben und dass Sie die gewünschten Informationen über Zahnersatz gefunden haben. Wir heißen Sie also willkommen und ermutigen Sie, die Erfahrung der Nutzung von scientiade.com weiterhin zu genießen.

Zahnersatz
Mr M's Total Denture2.jpg
Eine Oberkieferprothese
Gittergewebe D003778
Okklusale Ansicht derselben Oberkieferprothese

Zahnprothesen (auch als künstliche Zähne bekannt ) sind Prothesen , die zum Ersatz fehlender Zähne konstruiert wurden und von den umgebenden Weich- und Hartgeweben der Mundhöhle getragen werden . Herkömmlicher Zahnersatz ist herausnehmbar ( herausnehmbare Teilprothese oder Totalprothese ). Es gibt jedoch viele Prothesenkonstruktionen, bei denen einige auf dem Kleben oder Umklammern von Zähnen oder Zahnimplantaten beruhen ( festsitzende Prothetik ). Es gibt zwei Hauptkategorien von Zahnersatz, wobei unterschieden wird, ob sie zum Ersatz fehlender Zähne im Unterkiefer oder im Oberkiefer verwendet werden .

Medizinische Anwendungen

Zahnersatz fühlt sich nicht wie echte Zähne an und funktioniert auch nicht wie echte Zähne.

Zahnersatz kann Menschen helfen durch:

  • Die Kau- oder Kaufähigkeit wird verbessert, indem zahnlose Bereiche durch Prothesenzähne ersetzt werden.
  • Ästhetik , da das Vorhandensein von Zähnen dem Gesicht ein natürliches Aussehen verleiht , und das Tragen einer Prothese zum Ersatz fehlender Zähne unterstützt die Lippen und Wangen und korrigiert das kollabierte Erscheinungsbild, das aus dem Verlust von Zähnen resultiert.
  • Aussprache , weil der Ersatz fehlender Zähne, insbesondere der Frontzähne , den Patienten ermöglicht, besser zu sprechen . Besonders verbessert sich die Aussprache von Wörtern, die Zischlaute oder Frikative enthalten .
  • Selbstwertgefühl , weil verbessertes Aussehen und verbesserte Sprache das Vertrauen in die Fähigkeit zur sozialen Interaktion stärken.

Komplikationen

Stomatitis

Die Prothesen-Stomatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Haut unter der Prothese. Sie kann sowohl Träger von Teil- als auch Totalprothesen betreffen und wird am häufigsten auf der Gaumenschleimhaut beobachtet. Klinisch erscheint sie als einfache lokalisierte Entzündung (Typ 1), generalisiertes Erythem, das den prothesentragenden Bereich bedeckt (Typ II) und entzündliche papilläre Hyperplasie (Typ III). Menschen mit Prothesen-Stomatitis haben eher eine eckige Cheilitis. Prothesen-Stomatitis wird durch eine Mischinfektion von Candida albicans (90%) und einer Reihe von Bakterien wie Staphylococcus, Streptococcus, Fusobacterium und Bacteroides-Spezies verursacht. Acrylharz ist anfälliger für Pilzbesiedelung, Anhaftung und Vermehrung. Prothesentraumata, schlechte Prothesenhygiene und nächtliches Prothesentragen sind lokale Risikofaktoren für eine Prothesenstomatitis. Zu den systemischen Risikofaktoren für eine Prothesenstomatitis gehören Ernährungsmängel, Immunsuppression, Rauchen, Diabetes, Verwendung von Steroidinhalatoren und Xerostomie. Eine Person sollte auf eine zugrunde liegende systemische Erkrankung untersucht werden. Verbessern Sie die Passform schlecht sitzender Prothesen, um Zahntraumata zu beseitigen. Die Betonung der Bedeutung einer guten Prothesenhygiene einschließlich Reinigung der Prothese, Einweichen der Prothese in Desinfektionslösung und Nichttragen während des Schlafens in der Nacht ist der Schlüssel zur Behandlung aller Arten von Prothesen-Stomatitis. Die topische Anwendung und die systemische Anwendung von Antimykotika können zur Behandlung von Prothesen-Stomatitis-Fällen verwendet werden, die auf lokale konservative Maßnahmen nicht ansprechen.

Ulzeration

Geschwüre im Mund sind die häufigsten Läsionen bei Menschen mit Zahnersatz. Es kann durch sich wiederholende kleinere Traumata wie schlecht sitzende Prothesen einschließlich einer Überdehnung einer Prothese verursacht werden. Die Druckanzeigepaste kann verwendet werden, um den Sitz von Prothesen zu überprüfen. Es ermöglicht die Unterscheidung der Bereiche mit vorzeitigem Kontakt von Bereichen mit physiologischem Gewebekontakt. Daher kann der jeweilige Bereich mit einem Acrylbohrer poliert werden. Das Auswaschen von Restmonomer Methylmethacrylat aus unzureichend ausgehärtetem Prothesenkunststoffmaterial kann zu Schleimhautreizungen und damit auch zu oralen Ulzerationen führen. Raten Sie der Person, Mundspülungen mit warmem Salzwasser zu verwenden, und eine Betamethason-Spülung kann Geschwüre heilen. Es wird empfohlen, länger als 3 Wochen anhaltende orale Ulzerationen zu überprüfen.

Zahnverlust

Menschen können aus vielen Gründen völlig zahnlos werden (ohne Zähne), wobei die am häufigsten vorkommende Entfernung aufgrund von Zahnerkrankungen ist, die typischerweise mit der Kontrolle der Mundflora zusammenhängen , dh Parodontitis und Karies . Weitere Gründe sind Schwangerschaft , Zahnentwicklungsdefekte durch schwere Unterernährung , genetische Defekte wie Dentinogenesis imperfecta , Traumata oder Drogenkonsum .

Parodontitis ist definiert als eine entzündliche Läsion, die durch eine Wirt-Pathogen-Interaktion vermittelt wird und zum Verlust der Bindegewebsfaseranhaftung an der Wurzeloberfläche und schließlich am Alveolarknochen führt. Es ist der Verlust von Bindegewebe an der Wurzeloberfläche, der zum Ausfallen der Zähne führt. Die mit der Schwangerschaft verbundenen Hormone erhöhen das Risiko von Gingivitis und Erbrechen.

Während der Schwangerschaft freigesetzte Hormone erweichen den Herzmuskelring, der die Nahrung im Magen hält. Salzsäure ist die Säure, die am Reflux des Magens beteiligt ist, auch bekannt als morgendliche Übelkeit. Diese Säure mit einem pH-Wert von 1,5-3,5 überzieht den Zahnschmelz; bei einem pH-Wert von 6,5 und wirken hauptsächlich auf die Gaumenflächen der Oberkieferzähne, schließlich wird der Zahnschmelz aufgeweicht und nutzt sich leicht ab.

Unter Zahntrauma versteht man ein Trauma (Verletzung) der Zähne und/oder des Zahnhalteapparats (Zahnfleisch, Parodontalband, Alveolarknochen). Starke Krafteinwirkung kann dazu führen, dass sich die Zahnwurzel vollständig aus ihrer Pfanne löst, ein leichtes Trauma kann zum Absplittern des Zahns führen.

Typen

Herausnehmbare Teilprothesen

Herausnehmbare Teilprothesen sind für Patienten gedacht , denen einige Zähne auf einem bestimmten Zahnbogen fehlen. Festsitzende Teilprothesen , auch bekannt als "Kronen- und Brückenprothesen", werden aus Kronen hergestellt, die auf die verbleibenden Zähne aufgesetzt werden. Sie fungieren als Abutments und Zwischenglieder und bestehen aus Materialien, die den fehlenden Zähnen ähneln. Feste Brücken sind teurer als herausnehmbare Apparaturen, aber stabiler.

Eine weitere Option in dieser Kategorie ist der flexible Teil, der Innovationen in der digitalen Technologie nutzt. Die flexible Teilfertigung umfasst nur nicht-invasive Verfahren. Zahnersatz kann schwierig zu reinigen sein und die Mundhygiene beeinträchtigen.

Totalprothesen

Totalprothesen werden von Patienten getragen, denen alle Zähne in einem einzigen Zahnbogen fehlen dh im Oberkiefer (oberer) oder Unterkiefer (unterer) Zahnbogen oder häufiger in beiden Bögen.

Zahnersatz kopieren

Kann für Patienten mit Teil-, aber hauptsächlich Vollprothesen hergestellt werden. Diese Prothesen erfordern weniger Besuche und sind in der Regel für ältere Patienten gedacht, für Patienten, die Schwierigkeiten haben, sich an neue Prothesen zu gewöhnen, eine Ersatzprothese wünschen oder die Ästhetik ihrer Prothese bereits mögen. Dies erfordert eine Abformung der aktuellen Prothese des Patienten und deren Neuanfertigung.

Materialien

Zahnersatz wird hauptsächlich aus Acryl hergestellt, da das Material leicht zu handhaben ist und dem intraoralen Gewebe, dh Zahnfleisch, ähnelt. Die meisten Prothesen werden aus wärmegehärtetem Acryl- Polymethylmethacrylat und gummiverstärktem Polymethylmethacrylat hergestellt . Farbstoffe und synthetische Fasern werden hinzugefügt, um den gewebeähnlichen Farbton zu erhalten bzw. die kleinen Kapillaren der Mundschleimhaut nachzuahmen. Prothesen aus Acryl können jedoch brüchig sein und leicht brechen, wenn der Patient Schwierigkeiten hat, die neuromuskuläre Kontrolle anzupassen. Dies kann durch eine Verstärkung der Prothesenbasis mit Kobalt-Chrom (Co-Cr) überwunden werden. Sie sind oft dünner (daher bequemer) und stärker (um wiederholte Frakturen zu vermeiden).

Geschichte

Pierre Fauchard beschrieb 1728 die Konstruktion von Zahnersatz mit einem Metallrahmen, Tierknochenzähnen und Blattfedern .

Bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. fertigten Etrusker in Norditalien Teilprothesen aus menschlichen oder anderen tierischen Zähnen, die mit Goldbändern zusammengehalten wurden. Die Römer hatten diese Technik wahrscheinlich im 5. Jahrhundert v. Chr. übernommen.

Holz-Vollprothesen wurden Anfang des 16. Jahrhunderts in Japan erfunden . Erweichtes Bienenwachs wurde in den Mund des Patienten eingeführt, um einen Abdruck zu erzeugen, der dann mit härterem Bienenwachs gefüllt wurde. Nach diesem Modell wurden dann Holzprothesen akribisch geschnitzt. Die frühesten dieser Prothesen waren vollständig aus Holz, aber spätere Versionen verwendeten natürliche menschliche Zähne oder geformte Pagoden , Elfenbein oder Tierhorn für die Zähne. Diese Prothesen wurden mit einer breiten Basis hergestellt und nutzten die Prinzipien der Adhäsion , um an Ort und Stelle zu bleiben. Dies war eine fortschrittliche Technik für die Ära; es würde im Westen bis zum Ende des 18. Jahrhunderts nicht repliziert werden . Bis zur Öffnung Japans für den Westen im 19. Jahrhundert wurden in Japan weiterhin Holzprothesen verwendet .

1728 beschrieb Pierre Fauchard die Konstruktion von Zahnersatz mit einem Metallrahmen und aus Tierknochen geformten Zähnen. Die ersten Porzellanprothesen wurden um 1770 von Alexis Duchâteau hergestellt. 1791 wurde Nicholas Dubois De Chemant, einem früheren Assistenten von Duchateau , das erste britische Patent für "De Chemant's Specification" erteilt:

eine Zusammensetzung zum Zweck der Herstellung von künstlichen Zähnen, entweder einzeln, doppelt oder in Reihen oder in kompletten Sätzen, sowie Federn, um diese auf einfachere und wirksamere Weise zu befestigen oder anzubringen als alle bisher entdeckten, die besagte Zähne können in jeder Nuance oder Farbe hergestellt werden, die sie über einen längeren Zeitraum behalten und somit den natürlichen Zähnen besser ähneln.

Er begann 1792 mit dem Verkauf seiner Waren, wobei der Großteil seiner Porzellanpaste von Wedgwood geliefert wurde .

Der Londoner Peter de la Roche aus dem 17 . Sie waren oft professionelle Goldschmiede , Elfenbeindreher oder Studenten von Barbier-Chirurgen .

1820 begann Samuel Stockton, von Beruf Goldschmied, mit der Herstellung von hochwertigen Porzellanprothesen auf 18-Karat-Goldplatten. Spätere Prothesen ab den 1850er Jahren wurden aus Vulkanit hergestellt , einer Form von gehärtetem Gummi, in das Porzellanzähne eingesetzt wurden. Im 20. Jahrhundert wurden Acrylharz und andere Kunststoffe verwendet. In Großbritannien ergaben sequenzielle Umfragen zur Zahngesundheit bei Erwachsenen, dass 1968 79% der 65- bis 74-Jährigen keine natürlichen Zähne hatten; bis 1998 war dieser Anteil auf 36 % gesunken.

George Washington

George Washington (17321799) litt zeitlebens unter Problemen mit den Zähnen, und Historiker haben seine Erfahrungen sehr detailliert verfolgt. Er verlor seinen ersten erwachsenen Zahn, als er zweiundzwanzig war und hatte nur noch einen, als er Präsident wurde. Er ließ mehrere falsche Zähne anfertigen, vier davon von einem Zahnarzt namens John Greenwood. Keines der Sets war entgegen der landläufigen Meinung aus Holz gefertigt oder enthielt Holz. Das Set, das zu seiner Zeit als Präsident angefertigt wurde, bestand aus Nilpferd- und Elefanten-Elfenbein, das mit Goldfedern zusammengehalten wurde. Zuvor hatte er ein Set mit echten menschlichen Zähnen anfertigen lassen, die er wahrscheinlich 1784 von "mehreren namenlosen Negern, vermutlich Mount Vernon-Sklaven" kaufte.

Herstellung

Moderne Prothesen werden meistens in einem kommerziellen Dentallabor oder von einem Zahnarzt unter Verwendung einer Kombination von gewebefarbenen Pulvern aus Polymethylmethacrylat- Acryl (PMMA) hergestellt. Diese Acryle sind als wärmegehärtete oder kalt gehärtete Typen erhältlich. Kommerziell hergestellte Acrylzähne sind in Hunderten von Formen und Zahnfarben weit verbreitet.

Der Herstellungsprozess einer Prothese beginnt in der Regel mit einem ersten zahnärztlichen Abdruck der Ober- und Unterkieferleisten. Während des Prozesses werden Standard-Abformmaterialien verwendet. Aus der ersten Abformung wird ein einfaches Gipsmodell erstellt, das die Ober- und Unterkieferbögen des Patientenmundes darstellt. Dies ist zu diesem Zeitpunkt kein detaillierter Eindruck. Nach der ersten Abformung wird aus dem Gipsmodell ein Custom Impression Tray erstellt, mit dem ein zweiter und viel detaillierterer und genauerer Abdruck der Ober- und Unterkieferkämme des Patienten vorgenommen wird. Polyvinylsiloxan-Abformmaterial ist eines von mehreren sehr genauen Abformmaterialien, die bei der endgültigen Abformung der Ober- und Unterkieferkämme verwendet werden. Ein Wachsrand wird hergestellt, um den Zahnarzt oder Zahntechniker bei der Festlegung der vertikalen Dimension der Okklusion zu unterstützen . Danach wird eine Bissregistrierung erstellt, um die Position eines Bogens mit dem anderen zu verbinden.

Sobald die relative Position der einzelnen Zahnbögen zum anderen bekannt ist, kann der Wachsrand als Basis verwendet werden, um die ausgewählten Prothesenzähne in die richtige Position zu bringen. Diese Zahnanordnung wird im Mund getestet, damit die Okklusion angepasst werden kann . Nachdem die Okklusion vom Zahnarzt oder Zahntechniker und dem Patienten verifiziert wurde und alle phonetischen Voraussetzungen erfüllt sind, wird die Prothese bearbeitet.

Die Verarbeitung einer Prothese erfolgt in der Regel im Wachsausschmelzverfahren , bei dem die Form der endgültigen Prothese inklusive der Kunststoffzähne in Stein eingebettet wird. Diese Einbettmasse wird dann erhitzt und beim Schmelzen wird das Wachs durch einen Anstiftkanal entfernt . Die verbleibende Kavität wird dann entweder durch Zwangsinjektion oder durch Eingießen des ungehärteten Prothesenkunststoffes, der entweder heiß oder kalt ausgehärtet ist, gefüllt. Während der Verarbeitungszeit durchlaufen wärmegehärtete Kunststoffe auch permanente Prothesenkunststoffe genannt einen Prozess namens Polymerisation , der dazu führt, dass die Kunststoffmaterialien sehr fest haften und die Fertigstellung mehrere Stunden dauert. Nach einer Aushärtezeit wird die Einbettmasse entfernt, das Acryl poliert und die Prothese ist fertig. Das Endergebnis ist eine Prothese, die viel natürlicher aussieht, viel stärker und haltbarer ist als ein kalt ausgehärtetes Provisorium, flecken- und geruchsbeständig und viele Jahre hält.

Kaltgehärtete oder kaltgegossene Prothesen, auch Provisorien genannt, sehen nicht sehr natürlich aus, sind nicht sehr haltbar, neigen dazu, stark porös zu sein und werden nur als Provisorium verwendet, bis eine dauerhaftere Lösung gefunden ist. Diese Arten von Zahnersatz sind minderwertig und kosten aufgrund ihrer kurzen Produktionszeit (normalerweise Minuten) und der kostengünstigen Materialien viel weniger. Es wird nicht empfohlen, dass ein Patient eine kalt ausgehärtete Prothese über einen längeren Zeitraum trägt, da diese anfällig für Risse ist und ziemlich leicht brechen kann.

Prothetische Prinzipien

Unterstützung

Stützen ist das Prinzip, das beschreibt, wie gut die darunter liegende Schleimhaut (Mundgewebe, einschließlich Zahnfleisch) verhindert, dass sich die Prothese beim Kauen vertikal in Richtung des Zahnbogens bewegt und dadurch zu stark eingedrückt wird und tiefer in den Zahnbogen eindringt. Für den Kieferbogen wird diese Funktion hauptsächlich durch das bukkale Regal, ein Bereich, der sich seitlich von den hinteren oder hinteren Kämmen erstreckt, und durch das birnenförmige Polster (der am weitesten posterior gelegene Bereich der keratinisierten Gingiva, der durch die Verkleinerung der Retro- bzw. Backenzahnpapille nach Extraktion des letzten Backenzahns). Die sekundäre Abstützung der Unterkiefer-Totalprothese erfolgt durch den Kieferkammkamm. Der Oberkieferbogen erhält primäre Unterstützung durch den horizontalen harten Gaumen und den posterioren Alveolarkammkamm. Je größer die Prothesenflansche (der Teil der Prothese, der in den Vestibulum reicht ), desto besser ist die Stabilität (ein weiterer Parameter zur Beurteilung des Sitzes einer Totalprothese). Lange Flansche über die funktionelle Tiefe des Sulkus hinaus sind ein häufiger Fehler bei der Prothesenkonstruktion, der oft (aber nicht immer) zu Funktionsbewegungen und Ulzerationen (Wundstellen der Prothese) führt.

Stabilität

Stabilität ist das Prinzip, das beschreibt, wie gut die Prothesenbasis daran gehindert wird, sich in einer horizontalen Ebene zu bewegen und somit von einer Seite zur anderen oder von vorne nach hinten zu rutschen. Je mehr die Prothesenbasis (rosafarbenes Material) in glattem und kontinuierlichem Kontakt mit dem zahnlosen Kieferkamm (dem Hügel, auf dem früher die Zähne standen, aber jetzt nur noch Alveolarrestknochen mit darüberliegender Schleimhaut) steht, desto besser ist die Stabilität. Je höher und breiter der Kamm ist, desto besser ist natürlich die Stabilität, aber dies ist normalerweise ein Ergebnis der Anatomie des Patienten, abgesehen von chirurgischen Eingriffen (Knochentransplantationen usw.).

Zurückbehaltung

Retention ist das Prinzip, das beschreibt, wie gut die Prothese daran gehindert wird, sich vertikal in die entgegengesetzte Einschubrichtung zu bewegen. Je besser die topographische Mimikry der Intaglio-(Innen-)Oberfläche der Prothesenbasis zur Oberfläche der darunter liegenden Schleimhaut ist, desto besser ist die Retention (bei herausnehmbaren Teilprothesen sind die Klammern ein wichtiger Retentionsfaktor), da die Oberflächenspannung, Saugen und Reibung verhindern, dass die Prothesenbasis den engen Kontakt mit der Schleimhautoberfläche unterbricht. Es ist wichtig zu beachten, dass das wichtigste Element bei der retentiven Gestaltung einer Oberkiefer-Totalprothese eine vollständige und vollständige Randabdichtung (komplette periphere Abdichtung) ist, um eine Absaugung zu erreichen. Die Border Seal besteht aus den Rändern der vorderen und lateralen Seite und der posterioren palatinalen Dichtung. Die Gestaltung des posterioren Gaumensegels wird erreicht, indem der gesamte harte Gaumen bedeckt wird und sich nicht über den weichen Gaumen hinaus erstreckt und 12 mm von der Vibrationslinie entfernt endet.

Prothetiker verwenden eine Skala namens Kapur-Index, um die Stabilität und Retention von Prothesen zu quantifizieren .

Die Implantattechnologie kann das Trageerlebnis des Patienten erheblich verbessern, indem sie die Stabilität erhöht und den Knochenabbau verhindert. Implantate können auch die Retention unterstützen. Anstatt die Implantate lediglich als Blockiermechanismus gegen den Druck der Prothese auf den Alveolarknochen zu platzieren, können kleine Retentionsapparaturen an den Implantaten angebracht werden, die dann in eine modifizierte Prothesenbasis einrasten, um eine enorm erhöhte Retention zu ermöglichen. Zu den verfügbaren Optionen gehören eine "Hader-Bar" aus Metall oder Präzisionskugelaufsätze.

Passform, Wartung und Unterfütterung

Im Allgemeinen neigen Teilprothesen dazu, durch das Vorhandensein der verbleibenden natürlichen Zähne an Ort und Stelle gehalten zu werden, und Totalprothesen beruhen auf der muskulären Koordination und begrenzten Saugkraft, um an Ort und Stelle zu bleiben. Der Oberkiefer hat sehr häufig eine günstigere Prothesentraganatomie, da der Kamm dazu neigt, gut geformt zu sein und am Gaumen eine größere Fläche zum Absaugen zur Verfügung steht, um die Prothese zu halten. Umgekehrt neigt der Unterkiefer dazu, untere Prothesen aufgrund des verdrängenden Vorhandenseins der Zunge und der höheren Resorptionsrate viel weniger retentiv zu machen, was häufig zu signifikant resorbierten unteren Kieferkämmen führt. Disto-linguale Regionen neigen dazu, selbst in stark resorbierten Unterkiefern Retention zu bieten, und die Verlängerung des Flansches in diese Regionen führt dazu, eine retentivere untere Prothese zu erzeugen. Eine implantatgetragene Unterkieferprothese ist eine weitere Option zur Verbesserung der Retention.

Zahnersatz, der in den ersten Jahren nach der Herstellung gut passt, wird nicht unbedingt für den Rest des Lebens des Trägers gut passen. Denn Knochen und Mundschleimhaut sind lebende Gewebe, die über Jahrzehnte dynamisch sind. Der Knochenumbau hört im lebenden Knochen nie auf. Zahnlose Kieferkämme neigen dazu, im Laufe der Jahre fortschreitend zu resorbieren , insbesondere der Kieferkamm des Unterkiefers. Die Schleimhaut reagiert auf chronisches Reiben durch den Zahnersatz. Schlecht sitzende Prothesen beschleunigen beide Prozesse im Vergleich zu den Raten mit gut sitzenden Prothesen. Schlecht sitzender Zahnersatz kann auch zur Entwicklung von Erkrankungen wie Epulis fissuratum führen . Darüber hinaus neigt die Okklusion (Kauflächen der Zähne) im Laufe der Zeit dazu, sich abzunutzen, was die Kaueffizienz verringert und die vertikale Dimension der Okklusion (die "Offenheit" von Kiefer und Mund) verringert .

Kosten

In Ländern, in denen Zahnersatz legal von Zahnärzten durchgeführt wird, ist es in der Regel der Zahnärzteverband, der den Gebührenführer herausgibt. In Ländern, in denen sie von Zahnärzten durchgeführt wird, ist es in der Regel die Zahnärztekammer, die die Gebührenübersicht herausgibt. Einige Regierungen bieten auch eine zusätzliche Deckung für den Kauf von Zahnersatz durch Senioren. Normalerweise werden nur kostengünstige Standardprothesen von der Versicherung abgedeckt, und da viele Menschen eine Premium-Kosmetikprothese oder eine Premium-Präzisionsprothese bevorzugen, verlassen sie sich auf die Finanzierungsoptionen für Zahnpatienten.

Eine kostengünstige Prothese beginnt bei etwa 300 bis 500 US-Dollar pro Prothese oder 600 bis 1.000 US-Dollar für einen kompletten Satz von Ober- und Unterkieferprothesen. Dabei handelt es sich in der Regel um kalt ausgehärtete Prothesen, die aufgrund der minderwertigen Materialien und der optimierten Verarbeitungsmethoden, die bei ihrer Herstellung verwendet werden, als provisorisch gelten. In vielen Fällen gibt es keine Möglichkeit, sie vor der Fertigstellung auf Passform anzuprobieren. Sie neigen auch dazu, künstlich und nicht so natürlich auszusehen wie hochwertigere, teurere Prothesen.

Eine hitzegehärtete Prothese der mittleren Preisklasse (und besserer Qualität) kostet normalerweise 500 bis 1.500 US-Dollar pro Prothese oder 1.000 bis 3.000 US-Dollar für ein komplettes Set. Die Zähne sehen viel natürlicher aus und sind viel länger haltbar als kaltgehärtete oder provisorische Prothesen. In vielen Fällen können sie vor der Fertigstellung ausprobiert werden, um sicherzustellen, dass alle Zähne richtig okkludieren (treffen) und ästhetisch ansprechend aussehen. Diese kommen in der Regel mit einer 90-tägigen bis zweijährigen Garantie und in einigen Fällen mit einer Geld-zurück-Garantie, wenn der Kunde nicht zufrieden ist. In einigen Fällen sind die Kosten für nachträgliche Anpassungen des Zahnersatzes enthalten.

Hochwertige wärmegehärtete Prothesen können 2.000 bis 4.000 US-Dollar pro Zahnersatz oder 4.000 bis 8.000 US-Dollar oder mehr für ein Set kosten. Zahnersatz in dieser Preisklasse ist in der Regel vollständig individualisiert und personalisiert, verwendet hochwertige Materialien, um das lebensechte Aussehen von Zahnfleisch und Zähnen so genau wie möglich zu simulieren, hält lange und hat eine Garantie von 510 Jahren oder länger gegen Abplatzen und Rissbildung. Oft sind im Preis mehrere Nachuntersuchungen enthalten, um die Passform zu verfeinern.

Im Vereinigten Königreich musste ein NHS-Patient ab dem 13. März 2018 244,30 £ für die Anfertigung einer Prothese bezahlen. Dies ist eine Pauschale und es sollten keine zusätzlichen Kosten für Materialverbrauch oder benötigte Termine erhoben werden. Privat können diese ab 300 kosten.

Pflege

Eine tägliche Reinigung von Zahnersatz wird empfohlen. Plaque und Zahnstein können sich auf falschen Zähnen ablagern, genau wie auf natürlichen Zähnen. Die Reinigung kann mit chemischen oder mechanischen Prothesenreinigern erfolgen . Zahnersatz sollte nicht ständig getragen werden, sondern während des Schlafens aus dem Mund gelassen werden. Dies soll dem Gewebe eine Chance geben, sich zu erholen, und das Tragen von Zahnersatz in der Nacht wird mit dem Schlafen in Schuhen verglichen. Das Hauptrisiko besteht in der Entwicklung einer Pilzinfektion, insbesondere einer prothesenbedingten Stomatitis . Zahnprothesen sollten auch während des Rauchens entfernt werden, da die Hitze das Prothesenkunststoff beschädigen kann und überhitztes Acryl die Weichteile verbrennen kann.


Ablagerungen wie mikrobielle Plaque, Zahnstein und Speisereste können sich auf der Prothese ansammeln, was zu Problemen wie eckiger Stomatitis , Prothesenstomatitis, unerwünschten Gerüchen und Geschmack sowie Verfärbungen führen kann. Die Ablagerungen können auch den Verschleiß einiger Prothesenmaterialien beschleunigen. Aufgrund dieser Ablagerungen besteht ein erhöhtes Risiko, dass der Prothesenträger und andere Personen in seiner Umgebung eine systemische Erkrankung durch Organismen wie den Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) entwickeln , aber die Forschung zeigt, dass Prothesenreiniger gegen MRSA wirksam sind. Daher ist die Prothesenreinigung für die allgemeine Gesundheit der Prothesenträger sowie für die Gesundheit der Personen, mit denen sie in Kontakt kommen, unerlässlich.

Bürsten

Nach Erhalt des Zahnersatzes sollte der Patient diese häufig mit Seife, Wasser und einer weichen Nylon-Zahnbürste mit kleinem Kopf bürsten, damit die Bürste alle Bereiche der Prothesenoberfläche erreichen kann. Die Borsten müssen weich sein, damit sie sich für eine angemessene Reinigung leicht an die Konturen der Prothese anpassen können, wohingegen steife Borsten sich nicht sehr gut anpassen können und wahrscheinlich Abrieb des Prothesenkunststoffs verursachen. Wenn ein Patient Schwierigkeiten hat, eine Zahnbürste zu benutzen, zB Patienten mit Arthritis, kann eine Bürste mit einfachen Griffmodifikationen verwendet werden.

Aufschlusslösungen können zu Hause verwendet werden, um die weniger offensichtlichen Plaqueablagerungen besser sichtbar zu machen und eine gründliche Reinigung von Plaque zu gewährleisten. Lebensmittelfarbstoffe können bei richtiger Anwendung als Lösungslösung verwendet werden.

Anstatt ihre Prothesen mit Wasser und Seife zu putzen, können Patienten ihre Prothesen mit Pasten für Prothesen oder herkömmlicher Zahnpasta reinigen. Die American Dental Association rät jedoch davon ab, Zahnpasta zu verwenden, da diese für die Reinigung von Prothesen zu hart sein kann.

Eintauchen

Patienten sollten das Bürsten ihrer Prothesen von Zeit zu Zeit mit dem Einweichen in einen Tauchreiniger kombinieren, da diese kombinierte Reinigungsstrategie nachweislich Zahnplaque kontrolliert. Aufgrund der mikrobiellen Invasion führt die fehlende Verwendung von Tauchreinigern und die unzureichende Kontrolle von Zahnbelag zu einer schnellen Verschlechterung der weichen Auskleidungen der Prothese.

Reinigungsmittel und Methoden

Flüssige Reinigungsmittel, in die Zahnprothesen eingetaucht werden können, umfassen: Bleichmittel, zB Natriumhypochlorit; Brauselösungen zB alkalische Peroxide, Perborate und Persulfate; saure Reiniger.

Reinigungsmittel mit Natriumhypochlorit

Natriumhypochlorit (NaOCl)-Reiniger haben eine desinfizierende Wirkung und entfernen nicht lebensfähige Organismen und andere Ablagerungen von der Oberfläche, aber sie sind nicht sehr gut in der Entfernung von Zahnstein von der Prothesenoberfläche. Das gelegentliche Eintauchen von Zahnprothesen in eine Hypochloritlösung für mehr als 6 Stunden beseitigt Plaque und starke Verfärbungen der Prothese. Darüber hinaus tritt keine Verschlechterung des weichen Futtermaterials auf, da das Eindringen von Mikroben verhindert wird. Obwohl bei der Verwendung von Hypochlorit-Reinigern Korrosion von Kobalt-Chrom aufgetreten ist und sie auch zum Verblassen der Acryl- und Silikonauskleidung führen können, wird die Weichheit oder Elastizität der Auskleidungen nicht wesentlich verändert.

Brausereiniger

Brausereiniger sind die beliebtesten Tauchreiniger und umfassen alkalische Peroxide, Perborate und Persulfate. Ihre reinigende Wirkung erfolgt durch die Bildung kleiner Bläschen, die lose anhaftendes Material von der Prothesenoberfläche verdrängen. Sie sind als Reinigungsmittel nicht sehr effektiv und haben eine eingeschränkte Fähigkeit, mikrobielle Plaques zu beseitigen. Darüber hinaus sind sie sicher in der Anwendung und verursachen keine Verschlechterung des Acrylharzes oder der Metalle, die in der Prothesenkonstruktion verwendet werden. Trotzdem sind sie in der Lage, kurzfristig einige weiche Auskleidungen schnell zu beschädigen. Häufig kommt es zu Verfärbungen des Acrylharzes zu einer weißen Prothese, dies geschieht jedoch, weil Patienten sich nicht an die Herstellerangaben halten und dem Reinigungsmittel oft sehr heißes Wasser zufügen.

Säurereiniger

Sulfaminsäure ist eine Art saurer Reiniger, die verwendet wird, um die Bildung von Zahnstein auf Prothesen zu verhindern. Suphlamsäure hat eine sehr gute Verträglichkeit mit vielen Prothesenmaterialien, einschließlich der im Prothesenbau verwendeten Metalle. 5% Salzsäure ist eine andere Art von saurem Reinigungsmittel. In diesem Fall wird die Prothese in den salzhaltigen Reiniger getaucht, um den Zahnstein aufzuweichen, damit er weggebürstet werden kann. Die Säure kann bei versehentlichem Verschütten Schäden an der Kleidung verursachen und kann zu Korrosion von Kobalt-Chrom oder Edelstahl führen, wenn sie häufig und über einen längeren Zeitraum in die Säure eingetaucht wird.

Andere Methoden zur Zahnprothesenreinigung

Andere Methoden zur Reinigung von Zahnprothesen umfassen Enzyme, Ultraschallreiniger und Mikrowellenbestrahlung. Ein Cochrane Review ergab, dass es schwache Beweise für das Einweichen von Prothesen in Brausetabletten oder in enzymatischen Lösungen gibt, und obwohl die effektivste Methode zur Beseitigung von Plaque nicht klar ist, zeigt die Überprüfung, dass das Bürsten mit Paste mikrobielle Plaque besser beseitigt als inaktive Methoden. Es besteht Bedarf an Studien, die Berichte über die Materialkosten und die negativen Auswirkungen, die mit ihrer Verwendung verbunden sein können, vorlegen, da diese Faktoren die Akzeptanz solcher Materialien durch die Patienten beeinträchtigen könnten, was wiederum ihre Wirksamkeit im täglichen Einsatz in der langfristig. Außerdem kann es eine praktische Abkürzung sein, Zahnersatz über Nacht in die Spülmaschine zu geben, wenn Sie nicht zu Hause sind. Darüber hinaus sind weitere Studien erforderlich, die die verschiedenen Methoden der Zahnprothesenreinigung vergleichen.

Gebrochener Zahnersatz

Das Auftreten einer gebrochenen Prothese kann immer zu den unangenehmsten und unpassendsten Zeiten passieren, oft beim Essen zu Hause oder gesellig oder nachdem sie während der Prothesenreinigung ins Badezimmer oder öffentliche Waschräume fallen gelassen wurden. Eine gebrochene Prothesenreparatur oder eine neue Prothesenherstellung sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden, um die Kaufunktion und Ästhetik wiederherzustellen. Das fortgesetzte Tragen einer gebrochenen Prothese führt zu unnötigen intraoralen Gewebereizungen, die zu einem erhöhten Infektionsrisiko und anderen Pathologien einschließlich Malignomen führen können.

Verweise

Externe Links

Opiniones de nuestros usuarios

Annette Petersen

Richtig. Sie liefert die notwendigen Informationen über Zahnersatz., Richtig

Oliver Meißner

Dieser Beitrag über Zahnersatz hat mir eine Wette eingebracht, was nicht weniger als ein gutes Ergebnis ist., Richtig

Ralf Ulrich

Endlich! Heutzutage scheint es so zu sein, dass sie nicht glücklich sind, wenn sie Ihnen keine Artikel mit zehntausend Wörtern schreiben. Meine Herren Content-Autoren, dies ist ein guter Artikel über Zahnersatz., Richtig

Herbert Döring

Die Informationen über Zahnersatz sind sehr interessant und zuverlässig, wie der Rest der Artikel, die ich bisher gelesen habe, und das sind schon viele, denn ich warte seit fast einer Stunde auf mein Tinder-Date und er ist nicht aufgetaucht, also denke ich, er hat mich versetzt. Ich nutze diese Gelegenheit, um ein paar Sterne für die Firma zu hinterlassen und auf mein beschissenes Leben zu scheißen

Claus Wolf

Mein Vater hat mich herausgefordert, Zahnersatz zu machen